Beste Mathematiker Community-Chat

Mathe-Tools:

Plotlux Plotter TeX-Vorschau Formeleditor Geozeichner 2D Geoknecht 3D Formelsammlung weitere …
Ohne Registrierung möglich: Stell deine Frage
Mathelounge.de ist das derzeit beste Mathe-Forum für Schüler und Studenten. Hier findet ihr eine motivierte Community, die eure Probleme schnell löst und eure Fragen verständlich beantwortet. Erspart euch viele Stunden der Nachhilfe und nutzt das kostenlose Matheforum, um eure schwierige Mathematik-Aufgabe einfach lösen zu lassen. Probleme bei Hausaufgaben? Wir helfen kostenlos.

Wie kann ich diese Bruchgleichung lösen?

0 Daumen
2,163 Aufrufe

\frac { x-3 }{ x-4 } +\frac { x-4 }{ x-3 } =\frac { ({ x-5 })^{ 2 } }{ (x-3)(x-4) }

kann mir bitte hierbei jemand helfen und genau erklären

komme mit dem thema nicht klar

Gefragt 3 Sep 2012 von Gast ih1499

3 Antworten

+1 Punkt

Wenn ich das richtig sehe, dann möchtest du gerne die folgende Gleichung lösen:

 

 

Dafür nimmst du erstmal die ganze Gleichung mit (x-3)*(x-4) mal! Auf der rechten Seite verschwindet der Nenner dann ganz. Übrig bleibt:

 

In der letzten Zeile habe ich einfach alle Terme auf eine Seite sortiert, damit man die Gleichung einfach lösen kann.

Die Lösung x=0 kann man nun direkt ablesen, die zweite Lösung erhält man, wenn man die Gleichung durch x teilt:

x²-4x=0 |:x

x-4 = 0

x=4

 

Die Lösungen sind also x1=4 und x2=0.

Beantwortet 3 Sep 2012 von Julian Mi Experte X
Akelei hat Recht - vor allem bei Bruchgleichungen ist es möglich, dass man während des Löseverfahrens zusätzliche Gleichungen erhält, für die die Ausgangsgleichung gar nicht definiert ist: 4 ist nicht Lösung der Gleichung, da die Teilung durch 0 keine wohldefinierte Operation ist.
+1 Punkt

Du kannst hier zuerst links gleichnamig machen, dann ausmultiplizieren (binomische Formeln) und die Brüchen addieren. Dann die Nenner wegbringen indem du mit dem Hauptnenner multiplizierst. Danach entsteht eine einfache quadratische Gleichung, die du mit Faktorisieren lösen kannst. Zum Schluss musst du die bei Bruchgleichungen noch um mögliche Scheinlösungen kümmern.

x1 = 4, x2=0

erste Probe in ursprünglicher Gelichung zeigt, dass x1=4 keine Lösung ist. Es ist eine Scheinlösung, die bei der Nichtäquivalenzumformung 'Multiplikation mit dem Hauptnenner (x-3)(x-4)' reingerutscht ist. 

zweite Probe mit x=0

Also gilt x = 0 ist die einzige Lösung.

 

Beantwortet 3 Sep 2012 von Lu Experte LXXXVI
0 Daumen

Um den Bruch zu lösen  muss man alle Faktoren auf den gleichen nenner  bringen. Hier dem Fall ist der Hauptnenner:

(x-3)*(x-4)

also  sieht  die Bruchgleichung  dann so aus:

(x-3)*(x-3)+  (x-4)*(x-4)                 (x-5)²

------------------------------    =       -----------------                  

(x-3)*(x-4)                                   (x-3)*(x-4)

 da beide  seiten  un den gleichen Nenner haben , betachtet man den Zähler

x²-6x+9+x²-8x+16=x²-10x+25     |  nun auf beiden Seiten -x³;+10x, -25 rechnen

x²-4x                     =0                   | Distibutivgesetz anwenden, dh. Klammern setzen

x(x-4)                    =0

x1=0

x2=4       

Probe1:     (0-3)²+(0-  4)²                   (0-5)²                           9+16                      25

               -------------------        =        --------         ⇒    ---------------------     =---------------     

                (0-3)*(0-4)                      (0-3)*(0-4)                    12                         12

  ⇒25/12=25/12

Probe 2:    für x 2=4    Nenner nicht definiert da 0

Lösung ist dann x=0

 

 

 

Beantwortet 3 Sep 2012 von Akelei Experte XIX

Vielleicht siehst du dir das Video Bruchgleichungen auf www.matheretter.de dazu einmal an:

  Ein anderes Problem?
Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und ohne Registrierung

x
Made by Memelpower
...