Beste Mathematiker Community-Chat

Mathe-Tools:

Plotlux Plotter TeX-Vorschau Formeleditor Geozeichner 2D Geoknecht 3D Formelsammlung weitere …
Ohne Registrierung möglich: Stell deine Frage
Mathelounge.de ist das derzeit beste Mathe-Forum für Schüler und Studenten. Hier findet ihr eine motivierte Community, die eure Probleme schnell löst und eure Fragen verständlich beantwortet. Erspart euch viele Stunden der Nachhilfe und nutzt das kostenlose Matheforum, um eure schwierige Mathematik-Aufgabe einfach lösen zu lassen. Probleme bei Hausaufgaben? Wir helfen kostenlos.

Wie funktioniert die Punktsteigungsform ?

0 Daumen
8,636 Aufrufe
Wie funktioniert die Punktsteigungsform bei den Funktionen?

Dankeeee!
Gefragt 9 Mär 2012 von frank15

1 Antwort

+1 Punkt
Die Punktsteigungsform ist eine Methode, mit der man die Funktionsgleichung einer linearen Funktion bestimmen kann, wenn man einen Punkt und ihre Steigung kennt.

 

Das funktioniert so:
Die allgemeine Form einer linearen Funktion ist

y=f(x)=m*x+n

 

Bekannt ist nun ein Punkt P(x1|y1) und die Steigung m.

Einzige Unbekannte der Funktionsgleichung ist also der y-Achsenabschnitt n.

Um diesen zu ermitteln setzt man die bekannte Steigung und den Punkt in die Funktionsgleichung ein:

y1 = m*x1+n

und stellt diese Gleichung nach n um.

n = y1 - m*x1

 

Setzt man nun n in die Funktionsgleichung ein, kann man eine allgemeine Gleichung für lineare Funktionen angeben, für die ein Punkt und die Steigung bekannt sind:

y = m*x + y1 - m*x1

y - y1 = m*(x-x1)

Das nennt man die Punkt-Steigungsform, die dann nach y umgestellt werden kann, um die Funktionsgleichung zu erhalten.
Beantwortet 9 Mär 2012 von Julian Mi Experte X
Noch mal zum Nachvollziehen der eine Schritt:

Punkt (x1|y1) ... allgemeine Form: f(x) = y = m*x+n

// n einsetzen nach Umstellen wie oben mit: n = (y1 - m*x1)
y = m*x + (y1 - m*x1)

und umstellen:
y -y1 = m*x - m*x1

// dann m ausklammern
y -y1 = m*(x - x1)

und das ist die Punktsteigungsform, hab es begriffen! :) cool.

Dann kann ich die Steigung ausrechnen, indem ich diese Formel dann :(x - x1) dividiere, youhou!
y -y1 = m*(x - x1) |:(x - x1)
(y -y1):(x - x1)  = m
Tut mir leid, das nächste Mal kommentiere ich meine Umformungen ein bisschen mehr :)
Aber ja, das ist das, was ich gemacht habe.

Nur noch mal als Anmerkung: An sich benutzt man die Punktsteigungsform dann, wenn man die Steigung bereits kennt.
Hat man nur zwei Punkte, dann verwendet man die Punkt-Punkt-Form, die man genau so erhält, wie du gerade gerechnest hast:

Gegeben: P1(x1|y1), P2(x2, y2)
=>
y-y1 = (y2-y1)/(x2-x1) * (x-x1)

Die Herleitung funktioniert ganz genauso, nur eben, dass dein letzter Rechenschritt noch dazukommt.

  Ein anderes Problem?
Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und ohne Registrierung

x
Made by Memelpower
...