0 Daumen
607 Aufrufe

Hallo liebe Mathe-Helfer,

eine Frage zur Grenzwert-Berechnung bei Folgen & Reihen.

Folgende Aufgabe bereitet mir Schwierigkeiten:

Ich habe schon gelernt, dass der Schritt ist, den dominanten Term (z.B. die höchste Potenz) in Zähler und Nenner herauszuziehen.
Dann sähe das ganze im nächsten Schritt folgendermaßen aus:

Frage 1: Habe ich an dieser Stelle schon einen Fehler gemacht?
Frage 2: Wie gehe ich als nächstes vor?
Frage 3: Gibt es allgemeine Regeln, nach denen man vorgehen kann, um Grenzwerte für Folgen / Reihen zu berechnen?

 

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe :)

Gefragt von

2 Antworten

0 Daumen

Deine Umformung ist an sich ok. Schlauer ist, wenn du unten nur n^2 ausklammerst, dann kannst du die n^2 oben und unten wegkürzen.

Nun hat

an = -3/ (5/n^2 + n)

oben den konstanten Wert -3

Die Summe unten geht gegen unendlich.

Grenzwert der Folge (an) ist deshalb 0.

Zur Zusatzfrage: Schau mal die Antworten zu unten angezeigten ähnlichen Fragen an. Ich nehme an, dass du diese Frage dann selbst beantworten kannst.

Beantwortet von 141 k
0 Daumen
Du muss n^2 ausklammern, dann steht da:

n^2 * (-3) / n^2 * ( 5/n^2 + n)

n^2 kürzt sich weg..

=> -3\ 5\n^2 +n => -3\ 0+n => -3\n

und das ganze konvergiert gegen 0.

hoffe das es so richtig ist :)
Beantwortet von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...