Wie berechnet man den Schnittpunkt von -2*x²+3x-5 und 1*x²+3x-5?

0 Daumen
182 Aufrufe
ich weiß das man die parabeln gleichsetzen muss aber was kommt dort raus ?
Gefragt 3 Okt 2012 von Gast ij1855

2 Antworten

+1 Punkt

Ich hab das mal gezeichnet

Es sieht so aus, als ob da für x=0 und y = -5 rauskommen müsste. Kann das sein? Das wäre dann nicht eigentlich ein Schnittpunkt sondern ein Berührungspunkt.

ok?

Beantwortet 3 Okt 2012 von Lu Experte C

Die Rechnung:

-2*x²+3x-5 = 1*x²+3x-5                   |+2x^2 -3x +5

0 = 3x^2                           |:3

0 = x^2

x = ±0 , also x = 0. Beide 'Schnittpunkte' fallen zusammen! 

x=0 einsetzen in

y = -2*x²+3x-5

y= -2*0 + 3*0 - 5 = -5

P(0/-5)

 

0 Daumen
Die Lösung von lU ist richtig.

beim Betrachten der beiden funktionen fällt ja auf das sie ziemlich ähnlich sind, und so kommt man mit dem Additionsverfahren vielleciht schneller und eleganter zum Ziel.

    -2x²+3x-5=0

       x²+3x-5=0       | von der ersten subtrahieren

⇒-3x²          =0      ⇒doppelte Nullstelle bei x=0

                                 dann y=-5
Beantwortet 3 Okt 2012 von Akelei Experte XIX

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und ohne Registrierung

x
Made by Memelpower
...