kann mir jemand die Grenzwertsätze erklären?

0 Daumen
321 Aufrufe
kann mir jemand die Grenzwertsätze erklären ?  (:

Danke im voraus für eure Hilfe!
Gefragt 18 Mär 2012 von love

1 Antwort

0 Daumen

Wann immer du einen Term hast, von dem der Grenzwert gebildet werden soll, und wenn dieser Term die algebraische Verknüpfung mehrerer Terme mit bekannten Grenzwerten ist, dann darfst du quasi diese Grenzwerte zuerst ausrechnen und dann erst die algebraischen Operationen durchführen.

 

Das heißt:

Grenzwertsätze

 

Aus diesen beiden Grenzwertsätzen für die Verknüpfungen Addition und Multiplikation lassen sich strenggenommen auch die weiteren Grenzwertsätze herleiten, für Quotienten, Potenzen und allgemein Superpositionen von stetigen Funktion. (Also z.B. e^(sin(x)))

Es ist aber wichtig, dass die Grenzwerte der Teilterme nicht uneigentliche Grenzwerte sind (also gegen unendlich gehen), dann gelten die Grenzwertsätze NICHT.

Beantwortet 19 Mär 2012 von Julian Mi Experte X
dankeschön :)

wieso darf der Limes aber hierbei nicht gegen unendlich gehen ? das verstehe ich nicht ganz ..

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und ohne Registrierung

x
Made by Memelpower
...