+1 Punkt
119 Aufrufe

Ich möchte ich mir Erlaub kurz meine Situation schildern.

Bin Jahrgang 1994, habe zuerst die Realschule und danach ein zweijähriges technisches Berufskolleg absolviert. Habe anschließend meinen Bachelor im Sommer 2018 im Fach Wirtschaftsinformatik an einer FH erlangt. Studiere nun im Master Informatik an einer FH.

Ich möchte folgende Bildungseinrichtungen nochmals erwähnen:

- Realschule

- technisches Berufskolleg

- FH Bachelor

- FH Master

Ich werde es versuchen kurz zu halten: Ich bin ein leidenschaftlicher Computer Mensch seit meiner Kindheit. Anstatt irgendwelche Spiele zu spielen konnte ich schon mit 12 bzw. 13 "programmieren". Mit 16 war ich in der Lage fremde Webseiten zu "hacken". Konnte C, Java und SQL. ("Können" ist hier relativ gemeint, d.h., für einen 16 jährigen konnte ich etwas, aber im Allgemeinen konnte ich nichts.)

Ich habe mich immer von der Mathematik versteckt, da es mir einfach nicht richtig erklärt und näher gebracht wurde. Deswegen habe ich in der Schule Mathe zwar gekonnt, aber nicht verstanden. Im Bachelor hatte ich Finanzmathe und Statistik. Nun bin ich im Master, an einer Informatik Fakultät und mir fehlen grundlegende Hohe Mathematik Kenntnisse.

Ich bin sehr an der KI und Machine Learning interessiert, arbeite als Werkstudent auch in dem Bereich. D.h., ich komme gut durch die Runden ohne Mathe.

Durch mein Master Studium bin ich nun gezwungen, meine Arbeit wissenschaftlich und rechnerisch zu beweisen. D.h., wissenschaftliche Papers etc. zu lesen und auch welche zu schreiben. Da aber mir grundlegende Funktionen, Formeln, etc. fehlen, tue ich mir dabei sehr schwer.

Nun möchte ich mich selbst mathematisch weiterbilden. Ich habe es mit Mathe-Vorlesungen an meiner FH versucht. Da ich nicht dies als Kurs belegen kann (da Bachelor Kurs) kann ich nur zuhören, ohne an Tutorien etc. teilnehmen zu können.

Helft mir Ihr Mathe-Gurus! Wie kann ich nun die Jahre zurückholen und mir Mathematik beibringen, womit ich mathematisch belegte KI Algorithmen verstehen und einarbeiten kann?

Zum jetzigen Stand:

Ich habe seit Jahren nichts berechnet und keinen Taschrenrechner in der Hand gehabt. Ich denke durch die Zeit habe ich vieles vergessen. Ich denke, dies kann ich aber auch ausnutzen um frisches Wissen einfacher zu etablieren.


Gibt es einen Ausweg für mich oder wird man mich mit Steinen bewerfen und mich als Matheloser von hier vertreiben? :)

von

Wir freuen uns in diesem Forum eigentlich über jeden, der Mathe lernen will. Das geht aber nur durch Tun.

Vermutlich eignet sich für die am Besten sowas wie Analysis und Lineare Algebra.  Wenn du das an der Uni oder FH hören kannst, ist das ja schon mal was. Versuche auch die Aufgabenblätter zu bekommen und stell deine Bearbeitungen hier ein zum Nachsehen oder auch zum Erhalt von Lösungstipps.

Das ist sicher ein aufwändiger Weg, aber vielleicht ist es einer.

ohne an Tutorien etc. teilnehmen zu können.

Mit Tutoren kann man reden. Die sind alle interessiert an aktiven Studierenden, die auch mal den Mund auftun und etwas Sinnvolles erzählen oder sich in einer der Studigruppen produktiv einbringen. Gerade weil Regelstudierende gelegentlich die Tutorien auslassen / lieber beim gleichen Tutor wie der beste Freund in die Stunde sitzen, gibt es in Übungsstunden sicher Platz für interessierte Freiwillige. Lass dich nicht von Reglementen abhalten dort aktiv teilzunehmen.

1 Antwort

0 Daumen

Genau hierfür haben wir https://www.matheretter.de/ entwickelt.

Du startest von 0 und eignest dir die wesentlichen Grundlagen an. Die Videos erklären die Mathematik schrittweise und aufeinander aufbauend, unterstützt von Programmen und Rechnern. Dann rechnest du die hinterlegten Übungen durch und vergleichst sie mit den schrittweisen Musterlösungen.

Zudem machst du die Online-Lernchecks und siehst auch hier, was du richtig oder falsch gemacht hast.

Gehe die Kurse der Reihe nach durch: https://www.matheretter.de/m

Zudem: Fange an, Fragen auf der Mathelounge nicht nur zustellen, sondern auch zu beantworten! So trainierst du dich sehr intensiv.

Daran denken: Mathematik ist wie Sport: Jeder kann es und mit täglichem Training wird man richtig stark.

Also: Viel Erfolg!


PS: Wenn du fit in Informatik bist, dann mach doch bei der Stacklounge mit.

von 1,0 k  –  ❤ Bedanken per Paypal

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe mich dort und eingeloggt und sehe meistens nur Stoff für ca. bis 10. Klasse. Wird es denn für meine Anforderungen reichen?

Ich möchte die Formeln hier verstehen können: http://alex.smola.org/teaching/berkeley2012/slides/3_Streams.pdf

Kann ich durch Matheretter das hin kommen oder muss ich bei Matheretter meine Grundlagen wiederholen und dann mich selbst oder woanders in die Hohe Mathematik oder was das auch in den Folien sein soll, einarbeiten?

Zu dem Skript: Die Grundlagen zum Verstehen von Potenzen, Logarithmen und Summen erklärt Matheretter. Zu den Probabilities haben wir leider noch nichts (Stand Nov 2018).

Wie gesagt, Matheretter gibt dir die wesentlichen Grundlagen. Wenn du diese nicht verstehst, hast du keine Chance das Skript nur ansatzweise zu verstehen.

Bedenke auch, dass das Skript auf Englisch ist und die Begriffe abweichen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...