0 Daumen
115 Aufrufe


ich habe eine Physikaufgabe und hoffe, dass ich sie hier auf einem Matheforum stellen darf. Die richtige Antwort soll 60 Ohm sein.


"Eine Lampe besteht aus 6 parallel geschaltet Leuchtmitteln zu je 2,4 kΩ. Um die Lebensdauer

der Lampe zu erhöhen soll ein Vorwiderstand R eingebaut werden. Wie roß muss R sein, damit an ihm 30 V der

Versorgungsspannung 230 V abfallen " ?


Problem/Ansatz:


Bedeutet es dass der Vorwiderstand in Reihe zu den 6 parallel geschaltetn Leuchtmitteln geschaltet wird ?

Wenn ja, könnte ich sagen:

RGesamt = R + RLeuchtmittel     | <->

R = RGesamt - RLeuchtmittel


Der Gesamtwiderstand der Leuchtmittel in der Parallelschaltung wäre:

1/RLeuchtmittel = 1/R1 + 1/R2 ... + 1/R6 = 6/R = 6/2,4 | Kehrwert

RLeuchtmittel = 0,4


Einsetzen in erste Gleichung:

R = RGesamt - 0,4

Bringt mir das irgend wie weiter ?


Ein anderer Ansatz von mir wäre, dass die Versorgungspannungetwa das 7,6 fache der Spannung am Vorwiderstand ausmacht und der Widerstand des Vorwiderstands deshalb 7,6 mal höher sein muss als der Gesamtwiderstand (da U = R * I, mit I = const.)

geschlossen: Frage wurde verschoben zur Nanolounge: https://www.nanolounge.de/23422
von

Der Ersatzwiderstand der Leuchtmittel ist

2,4 kΩ / 6 = 0.4 kΩ = 400Ω

Spannungsabfall am Vorwiderstand R

230 V * R/(400 Ω + R) = 30 V --> R = 60 Ω

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...