0 Daumen
579 Aufrufe

Wenn ich zum Beispiel 2 Punkte gegeben habe:

\( P\left(\begin{array}{c}1 \\ 3 \\ -2\end{array}\right), Q\left(\begin{array}{c}3 \\ -7 \\ 5\end{array}\right) \)

ist es dann egal, welches ich als Ortsvektor und Stützvektor nehme? Also beim Bestimmen von einer Gleichung in Parameterform.

Und muss man bei einer Gleichung aufstellen eines Vektors IMMER Ortsvektor und Stützvektor auswählen??

Avatar von 7,1 k

1 Antwort

+2 Daumen
 
Beste Antwort

Hi Emre,

 

wenn Du z.B. eine Geradengleichung aufstellen willst, brauchst Du einen Stützvektor und einen Richtungsvektor.

In Deinem Beispiel ist es egal, ob Du P oder Q als Stützvektor nimmst. Mögliche Parameterdarstellungen der Gerade wären zum Beispiel

 

g: x = (1|3|-2) + r * (2|-10|7) | Richtungsvektor = Q - P

oder

g: x = (1|3|-2) + r * (-2|10|-7) | Richtungsvektor = P - Q

oder

g: x = (3|-7|5) + r * (2|-10|7) | Richtungsvektor = Q - P

oder

g: x = (3|-7|5) + r * (-2|10|-7) | Richtungsvektor = P - Q

 

Du kannst jeden Punkt der Gerade als Stützvektor nehmen und durch die Verbindung mit einem anderen Punkt der Gerade einen Richtungsvektor "konstruieren".

 

Besten Gruß

Andreas

Avatar von 32 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community