0 Daumen
168 Aufrufe

folgendes ist gegeben:


Ein Schuherzeuger schätzt die Kosten für die Produktion von n Paar Schuhen auf
(9n + 0, 1n2) €. Setzte er den Preis für ein Paar Schuhe mit p e fest, so meint er,
könnte er 80−0, 7p Schuhpaare verkaufen. Zu welchem Preis sollte er ein Paar Schuhe
verkaufen, um maximalen Gewinn zu erzielen?



Ist die Kostenfunktion nun K(n) = (9n + 0,1n2) und p(n) bzw. p(x) = 80 - 0,7p   ? Wenn ich nach diesem Prinzip rechne kommt etwas komplett anderes raus als in den Lösungen angegeben..



Vielen Dank für eure Hilfe!

von

2 Antworten

0 Daumen

G(n) = E(n)-K(n)

E(n) = p(n)*n

n(p) = 80-0,7p

nach p umstellen:

p(n) = 80/0,7-n/0,7

--> E(n) = 80n/0,7-0,7n^2

Berechne: G '(n)=0

von 61 k 🚀

Leider kommt da nicht das Ergebnis (=66GE) raus sondern etwas mit 34,4 (x) bzw. 18k (y)....

Weiterhin sollte E(n) nicht 80n/0,7-n2/0,7 ergeben? und nicht --> E(n) = 80n/0,7-0,7n2

0 Daumen

Wie bereits unten erwähnt kommt mit dem Lösungsvorschlag etwas anderes raus als in den Lösungen angegeben.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community