Komplexe Mathematik Aufgabe: Geschlossene Volkswirtschaft bei flexiblem Preisniveau

0 Daumen
180 Aufrufe

Güter-, Geld- und Arbeitsmarkt
Gegeben ist das folgende Modell einer geschlossenen Volkswirtschaft mit
staatlicher Aktivität bei flexiblem Preisniveau:
(1) Y = C + I + G
(2) C = C(Yv) 0 < CY
v < 1
(3) Yv = Y – T
(4) I = I(i) Ii < 0
(5) M/p = L(Y, i) LY > 0; Li < 0
(6) Y = Y(N,K) YN > 0; YK > 0
(7) Nd = Nd(w/p) Nd
w/p < 0
(8) Ns = Ns(w/p) Ns
w/p > 0
(9)/(10) Ns = Nd = N
oder
(9a) w = w
(10a) Ns > Nd = N


Y: reales Volkseinkommen bzw. Sozialprodukt; C: reale Konsumgüternachfrage;
I: reale Investitionsgüternachfrage; G: reale Ausgaben des
Staates für Güter und Dienste; Yv: reales verfügbares Einkommen; T: reale
autonome Steuereinnahmen; i: Zinssatz; M: nominales Geldangebot; L:
reale Geldnachfrage; p: Preisniveau;
N: Beschäftigung (in Arbeitsstunden); K: Sachkapitalbestand; w: Nominallohn;
w/p: Reallohn;


„Eine Senkung der nominalen Geldmenge vermindert das gesamtwirtschaftliche
Preisniveau. Allerdings führt diese Maßnahme zu einer Verdrängung
privater Investitionen sowie zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit.“

Überprüfen Sie diese Aussage mit Hilfe einer grafischen Darstellung, und
erläutern Sie den Anpassungsprozess verbal!

 

Gefragt 19 Jul 2012 von Alicewonderland

Bitte logge dich ein oder melde dich hier an um die Frage zu beantworten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und ohne Registrierung

x
Made by Memelpower
...