0 Daumen
852 Aufrufe

Eine Urne enthält vier Kugeln, die mit den Zahlen 1,2,3,4 nummeriert sind.Man zieht nun aus dieser Urne nacheinander und ohne zurücklegen zwei Kugeln.


a) Geben sie einen geeigneten Wahrscheinlichkeitsraum an ( Ω, Α,P ), mit welchem das Zufallsexperiment beschrieben werden kann.

b) Die Zufallsvariable X beschreibt die Summe der bei einem Zug gezogenen Zahlen. Bestimmen sie die Verteilung von X.

c) Berechnen sie den Erwartungswert, Varianz und Standardabweichung der Zufallsvariable X.

von
Was hast Du denn schon selbst auf die Reihe bekommen und wo und warum hapert es?

1 Antwort

0 Daumen

Eine Urne enthält vier Kugeln, die mit den Zahlen 1,2,3,4 nummeriert sind.Man zieht nun aus dieser Urne nacheinander und ohne zurücklegen zwei Kugeln.


a) Geben sie einen geeigneten Wahrscheinlichkeitsraum an (Ω, Α,P ), mit welchem das Zufallsexperiment beschrieben werden kann.

Ω = {(1,2), (1,3), (1,4), (2,1), (2,3), (2,4), (3,1), (3,2), (3,4), (4,1), (4,2), (4,3)}

b) Die Zufallsvariable X beschreibt die Summe der bei einem Zug gezogenen Zahlen. Bestimmen sie die Verteilung von X.

P(X = 3) = P((1,2), (2,1)) = 2/12
P(X = 4) = P((1,3), (3,1)) = 2/12
P(X = 5) = P((1,4), (2,3), (3,2), (4,1)) = 4/12
P(X = 6) = P((2,4), (4,2)) = 2/12
P(X = 7) = P((3,4), (4,3)) = 2/12

c) Berechnen sie den Erwartungswert, Varianz und Standardabweichung der Zufallsvariable X.

E(X) = 3*2/12 + 4*2/12 + 5*4/12 + 6*2/12 + 7*2/12 = 5

V(X) = 3^2*2/12 + 4^2*2/12 + 5^2*4/12 + 6^2*2/12 + 7^2*2/12 - 5^2 = 5/3

σ = √(5/3) = 1.291


von 391 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community