0 Daumen
278 Aufrufe

Bild Mathematik


Kann mir jemand bei dieser Aufgabe helfen ?

von

Vielleicht als (nicht unbedingt sonderlich konstruktive) Anmerkung: Üblicherweise macht es keinen Sinn, zu sagen, ein Vektorraum sei linear unabhängig.

EDIT: Überschrift der Frage angepasst.

Lies die erste Zeile so:

"Sei V ein Vektorraum über dem Körper K, [komma]

und sei die Menge der Vektoren {x1,....,xe} als Teilmenge von V eine Menge von linear unabhängigen Vektoren."

1 Antwort

0 Daumen

Beweis indirekt. Beispiel b)

Annahme {x1, x2, ......., kxi, .......xn} sind linear abhängig.

==> Es gibt (a1, a2, ....,an) ≠ (0,0,....,0) mit   aj € K mit

a1x1 + a2x2 + ...... + aikxi + .... + anxn = 0          (Nullvektor).

Da bi:= aik als Produkt 2er Elemente von K wieder in K liegt, folgt

a1x1 + a2x2 + ...... + bixi + .... + anxn = 0     

Wenn (a1,a2, ....bi,.....an) ≠ (0,0,.....0) (***) heisst das, dass {x1, x2, ....,xn} lin. abh. sind.

Also ein Widerspruch zur Voraussetzung. q.e.d.

Nun noch zu (***).

Wenn ai = 0, ist mindestens ein aj ≠ 0, mit j≠i. (***) ist erfüllt.

Wenn ai ≠ 0 ==> k * ai ≠ 0, da k≠0 vorausgesetzt wurde. Somit ist (***) auch erfüllt.

Hinweis: k steht für lambda und n (aus Versehen) für r.

von 7,6 k

Und bei a) würde man dann genau so vorgehen?

Nur ersetzt man dort dann a1x1 + a2x2 + ...... + aikxi + .... + anxn = 0 mit x1+...+(xi+xj)+...+xr = 0

oder verstehe ich deine Beweisführung falsch.


Danke

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community