0 Daumen
65 Aufrufe

Die Ölfirma Schnell fördert Öl mittels 30 identischer Plattformen. Die Ölfirma produziert unter der Kostenfunktion

C(q) = 200⋅q+65000
wobei q die Gesamtmenge der geförderten Megabarrel (Mbbl) Öl bezeichnet.
Bei einem Preis von 12 GE/Mbbl beträgt die nachgefragte Menge 2940 Mbbl und bei einem Preis von 162 GE/Mbbl beträgt die nachgefragte Menge 2190 Mbbl.


Wie hoch sind die Kosten pro Plattform im Erlösoptimum?

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Aus den beiden Punkten folgt die Nachfragefunktion p = -1/5q + 600,

und daraus folgt die Erlösfunktion E = p * q = -1/5q2 + 600q

mit Maximum (Nullstelle der ersten Ableitung) bei q = 1500.

Bei dieser Menge sind die Kosten = 365 000 insgesamt, also ca. 12167 pro Plattform.

von 1,3 k

Danke sehr :)

Gerne geschehen. Aber Öl zu pumpen ist ja so gar nicht gretakonform.

Ja :) war eine Aufgabe vom Mathekurs

Das ist beruhigend. Ich dachte schon, es wäre ein Ökonom gewesen, der das Wort "Optimum" falsch geschrieben hat.

Nein nein, nur ein Beispiel im Matheunterricht

Dann müssen wir milde sein mit dem Lehrer. Das Zauberwort bei Randgruppen ist ja Inklusion.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community