0 Daumen
423 Aufrufe
( 2z -3 ) x (z+1) - (2z +4) x ( z-2)=0
von

2 Antworten

0 Daumen

Bei so einem Produkt musst du zweimal das Distributivgesetz benutzen. Das funktioniert so:

(a + b)*(c + d) = a*(c + d) + b*(c + d) = ac + ad + bc + bd

 

Also:

(2z-3)(z+1) - (2z+4)(z-2) = 2z(z+1) - 3(z+1) - 2z(z-2) - 4(z-2)

= 2z2 + 2z - 3z - 3 - 2z2 + 4z - 4z + 8

= -z + 5

von 10 k
0 Daumen

Hi,

(2z-3)*(z+1)-(2z+4)*(z-2)=0

Wenn Du sowas hast, kannst Du mit ausmultiplizieren beginnen. Dabei betrachte erst jeden Summanden für sich:

(2z-3)*(z+1)-(2z+4)*(z-2)=0

2z2+2z-3z-3-(2z2-4z+4z-8)=0

Wie Du siehst, habe ich noch eine Klammer belassen. Die kommt daher, dass wir beim zweiten Produkt ein negatives Vorzeichen haben!

Nun Minusklammer auflösen:

2z2+2z-3z-3-2z2+4z-4z+8=0

Zusammenfassen:

-z+5=0    |+z

z=5

 

Des Rätsels Lösung ist also z=5.

 

Grüße

von 139 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community