0 Daumen
26k Aufrufe

Ich bin im Moment ziemlich ratlos, verstehe meine Aufgabe nicht und würde mich über eine gut erklärte Antwort riesig freuen! Danke schonmal im Voraus für eure Mühe!

1. Stellen Sie jeweils eine Parametergleichung der x1x2-Ebene, der x1x3-Ebene und der x2x3-Ebene auf (siehe Anhang).

2. Geben Sie zu der x1x2-Ebene, der x1x3-Ebene und der x2x3-Ebene jeweils eine weitere Parametergleichung an.

3. Beschreiben Sie, wie man an einer Parametergleichung erkennen kann, ob sie zu der x1x2-Ebene, der x1x3-Ebene bzw. der x2x3-Ebene gehört.

von

1 Antwort

0 Daumen

1. Stellen Sie jeweils eine Parametergleichung der x1x2-Ebene, der x1x3-Ebene und der x2x3-Ebene auf (siehe Anhang).

x1-x2-Ebene: x = [0, 0, 0] + r * [1, 0, 0] + s * [0, 1, 0]

x1-x3-Ebene: x = [0, 0, 0] + r * [1, 0, 0] + s * [0, 0, 1]

x2-x3-Ebene: x = [0, 0, 0] + r * [0, 1, 0] + s * [0, 0, 1]

2. Geben Sie zu der x1x2-Ebene, der x1x3-Ebene und der x2x3-Ebene jeweils eine weitere Parametergleichung an.

Probier das mal selber.

3. Beschreiben Sie, wie man an einer Parametergleichung erkennen kann, ob sie zu der x1x2-Ebene, der x1x3-Ebene bzw. der x2x3-Ebene gehört.

Alle Punkte der x1-x2-Ebene haben die x3-Koordinate 0. Daher darf weder der Ortsvektor noch die Richtungsvektoren hier etwas ungleich 0 stehen haben. Die restlichen werte sind egal.

x1-x2-Ebene: x = [a, b, 0] + r * [c, d, 0] + s * [e, f, 0]

Wobei die Richtungsvektoren nicht linear abhängig sein dürfen.

von 384 k 🚀

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! 2. werde ich jetzt mal selber probieren, eine Frage hätte ich abe noch, wie genau kommt man denn auf die Zahlen bei 1.?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community