Benötige Hilfe (Angebot, Nachfrage, Gleichgewichtspreis)

0 Daumen
6,898 Aufrufe

Hallo zusammen

Ich bin fast am Verzweifeln :(

Bald schreibe ich meine Abschlussprüfung und rätsel schon den ganzen Abend über eine (bzw. 3) Matheaufgaben aus einer vorigen Prüfung. Ich habe die Aufgaben mal fotografiert:

Bitte helft mir (der Lösungsweg wäre auch super):

Abschlussprüfung: Makler mit Verkaufsaufträgen

Gefragt 21 Apr 2012 von Lissy

Lass dir vom Mathe-Profi helfen und teste die Schülerhilfe zwei Unterrichtsstunden gratis. Jetzt Termin sichern unter 0800 30 200 40 45 oder hier klicken und informieren.

1 Antwort

0 Daumen
Omg , Ich schreib erstmal einfach die lösungen hin bis ich rausbekommen habe wie man das überhaupt rechnet.

Lösung zur 1. Aufgabe

Preis Nachfrage Angebot Umsatz
1675……960……520……..520
1680……860……640……..640
1690……770……770……..770

Der größte Umsatz wird bei einem Preis von 1.690 € erreicht.

Lösung zu 2.
Preis Nachfrage Angebot Umsatz
105……345……60……..…..60
120……195……195…..…..195
132……135……285……….135
140…… 45…….435…..…....45

 

Bei einem Preis von 120 gibt es den größten Umsatz.

--------------------------------------------------------------------------

Ich habe leider keine Ahnung da ich das selbst nicht gerechnet habe.

Ich werde evtl noch nachposten.

Gruß GunShip
Beantwortet 22 Apr 2012 von GunShip
Ich habe villeicht etwas was dazu passt.
http://www.kiehl.de/downloads/180438/LP-63150.pdf
Hallo Gunship

Erstmal vielen Dank für die Antwort. Ich muss zugeben, dass ich da nicht ganz mitgekommen bin.
Die erste Frage lautet ja "Ermittlen Sie wieviel Tonnen Weizen bei einem Preis von x angeboten werden.
In der Tabelle dadrüber ist ja dieser Betrag mit "..." angezeigt. Kannst Du mir sagen was da an Tonnen reinkommt?
Es tut mir schon irgentwie selbst leid , aber ich kann es nicht :(
Hey Gunship

Nicht schlimm, danke für die Lösung. So bin ich auf den rechenweg gekommen. Zu 135 Euro (bei den Verkaufsaufträgen) würden Verkäufer F, G und H anbieten....die zusammengerechnet sind 285 Stück :)

Ich weiß es sind jetzt 4 Jahre her wo diese Frage gestellt worden ist, aber kann ja sein dass trotzdem hier jemand zustößt

Aufgabe 21:

Ergebnis ist 285€ -> man muss einfach nur

435 - 150 rechnen. wenn man das weiterführt und zB

285 - 90 rechnet kommt 195 Tonnen raus usw.

Aufgabe 22:

Man muss die Käuferaufträge und Verkaufsaufträge vergleichen wo sich die Nachfragekurve mit der Angebotskurve schneiden würde, sprich bei 120€/Tonne liegt der Gleichgewichtspreis (120€ 195Tonnen nachgefragt und angeboten) wo auch der höchste Umsatz erreicht wird

Aufgabe 23:

Ist die Antwort 1 richtig, weil bei 140€/Tonne ist die Nachfrage sehr gering (45Tonnen) -> es besteht ein Käufermarkt und das Angebot ist sehr hoch (435 Tonnen) deswegen ein Angebotsüberhang

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und ohne Registrierung

x
Made by Memelpower
...