0 Daumen
61 Aufrufe


Ich habe jetzt schon öfter gehört, dass eine drehmatrix keine eigenwerte haben soll? Aber in welchem Fall trifft diese Behauptung zu?

Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen

Wenn du einen Eigenwert e bei einer Abbildung f  hast, dann muss es ja irgendwelche

Vektoren  v ≠ 0 geben mit f(v) = e*v .

Aber ev und v sind ja jedenfalls parallel, bei einer Drehung um einen

Punkt in der Ebene, kann das Bild aber zum Original n ur parallel sein,

wenn der Drehwinkel ein Vielfaches von 180° ist, also gibt es bei anderen 

Dehungen keine Eigenwerte.

Beantwortet von 133 k

Danke Mathef für deine Antwort! :)

Aber ist ev nicht eignentlich eine Verlängerung des Vektors v?

Eigenwert 1 oder -1 ändert die Länge nicht.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort
+2 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...