+2 Daumen
39 Aufrufe

Schönen Tag liebe Leute,


bin eigentlich nicht auf den Kopf gefallen, aber diese Aufgabe macht mir irgendwie zu schaffen.


Schuldig oder unschuldig?

Ein Mord ist geschehen. Die Polizei ermittelt die Namen von 10 Personen.

Nur einen von diesen 10 konnte man fassen. Sind die vorgefundenen Haare von Ihm ?

Ein chemischer Test ergibt Übereinstimmungen.

Der Beschuldigte wird vor den Staatsanwalt gestellt.

Staatsanwalt fragt, ob der Test zuverlässig wäre.

Experte: "Ziemlich. Sollten die Haare tatsächlich von der getesteten Person stammen, so zeigt der Test das mit 100% Sicherheit. Wenn die Haare nicht vom Getesteten stammen sollten, dann kann es ab und zu passieren, dass der Test irrtümlich eine Übereinstimmung anzeigt."

Staatsanwalt: "Wie häufig kann das passieren?"

Experte: "In etwa ein Drittel der Fälle."


Frage: Wie wahrscheinlich ist denn jetzt, dass die Haare vom Tatort tatsächlich vom Festgenommenen stammen?


Lösung: https://www.mathelounge.de/339688/4feldertafel-schuldig-o-un


Täter kein Täter
Test +  1 3 4
Test - 0 6 6

1 9 10


Kann das nochmal jemand genauer ausführen ? Ich verstehe, dass es ein Täter gibt und neun Nicht Täter.

Wie kommt man nun auf die Vierfelder (1,3 und 0,6) ?



Kann mir da jemand weiterhelfen, wäre echt lieb.

von

1 Antwort

0 Daumen


Bei dem Täter Zeigt der Test auch zu 100% an dass er der Täter ist. Daher die 1 bei +.

Bei den 9 Unschuldigen zeigt der Test in 1/3 der Fälle an, dass er der Täter ist. Daher die 3 bei +.
Man hat also 4 bei denen ein Haartest positiv wäre. Allerdings ist es nur zu 25% der richtige Täter.

von 269 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...