0 Daumen
101 Aufrufe

Aufgabe:

In Abhängigkeit von t∈R sei definiert
                  v1 := (-1,2,1), v2 := (-1,1,-1), v3 := (-5,7,-t2) ∈ℝ3

und         

                  w1 := (1,1,0,0), w2 := (-2,1,0,1), w3 := (-4,5,0,3t) ∈ℝ4

Bestimmen SIe jeweils alle Werte für t∈ℝ, für die es
(a)  keine
(b)  genau eine
(c)  unendlich viele

lineare Abbildunge(n)

                        ƒ:ℝ3→ℝ4

gibt mit ƒ(vi) =wi für i= 1,2,3.


Problem/Ansatz:

Mein derzeitiges Problem ist, zu verstehen, was die Abbildung genau macht, da es sonst schwer wird, die Wrte zu bestimmen.

Es gilt ja

   ƒ((-1,2,1))=(1,1,0,0)

   ƒ((-1,1,-1))=(-2,1,0,1)

   ƒ((-5,7,-t2))=(-4,5,0,3t).

Was nun die lineare Abbildung exakt macht, ist für mich absolut nicht ersichtlich.

Ich möchte hier kurz hinweisen, dass ich keine Werte für t haben möchte, sondern nur die Abbildung selber.


Vielen Dank im Vorraus (und frohe Weihnachten)!

von

1 Antwort

0 Daumen
Was nun die lineare Abbildung exakt macht,

Sie bildet zum Beispiel (1,0,3) auf (5,-1,0,-2) ab, weil

        v1 - 2v2  = (1,0,3)

also

        f((1,0,3))

      = f(v1 - 2v2 )

      = f(v1) - 2f(v2)        wegen Linearität

      = (1,1,0,0) - 2·(-2,1,0,1)

      = (5, -1, 0, -2)

Etwas schwieriger ist die Frage zu beantworten, auf welchen Vektor 2v1 + 3v2 abgebildet werden soll.

von 42 k  –  ❤ Bedanken per Paypal

Hallo,

erstmal möchte ich mich für die späte Rückmeldung entschuldigen.

Dank deinem Tipp konnte ich zumindest schon einmal (b) herausfinden.

Bei den beiden anderen komme ich aber nicht weiter. Irgendwelche Tipps, wie ich da an die richtige Antwort herankomme?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...