+2 Daumen
162 Aufrufe

Hey zusammen! :)

Ich habe mal wieder ein Problem... ich war mir eigentlich sicher, ich hätte die Aufgabe richtig gelöst, aber da lag ich wohl falsch :(

es handelt sich um folgende Aufgabe:

Eine Firma fördert mittels 27 identischer Platten. Sie produziert unter der Kostenfunktion C (q) = 0,003q^3+0,005q^2+4q+19000

wobei q die Gesamtmenge der geförderten Megabarrel bezeichnet. Bei einem Preis von 56 beträgt die nachgefragte Menge 2600,4 und bei einem Preis von 82 beträgt die nachgefragte Menge 2350,8.

Welche der folgenden Antwortmöglichkeiten sind korrekt?

a.) Die Steigung der Nachfragefunktion D(q) ist -9,6

b.) Bei einem Preis von 326,88 GE verschwindet die Nachfrage

c.) Die Gesamtkosten im Gewinnoptimum betragen 11625093,83 GE

d.) Im Gewinnoptimum werden 1569,00 Megabarrel nachgefragt

e.) Im Gewinnoptimum beträgt der Preis 308,37 GE/Mbbl


Anbei findet ihr meinen Lösungsansatz, welcher sich leider als falsch erwies.. :/

Könnte jemand so lieb sein und mir erklären wo ich Fehler gemacht habe? <3

Schon mal vielen lieben Dank und liebe Grüße!

20190318_223915.jpg

PS: tut mir leid, dass ich eine Frage poste, welche bereits viele ähnliche Vorgänger hat, aber leider hab ich aus deren Ergebnisse meine nicht erläutern können... bzw. bin mithilfe dessen auf mein momentanes, falsches Ergebnis gekommen :)

von

Vielen lieben Dank für eure schnellen und hilfreichen Antworten! @Der_Mathecoach du hattest natürlich recht, weil ich die nachfragefunktion die ganze Zeit verkehrt angewandt habe, ist auch nun alles.. naja verkehrt :)

Ich hab nun anhand dessen und auch durch die Hilfestellung von Wächter nochmal c, d und e berechnet, könntet ihr eventuell nochmal drüberschauen, ob es diesmal stimmt? Bin leider sehr verunsichert :/

20190319_091646.jpg

Nochmals herzlichen Dank für eure Hilfe! LG :)

Ich hab Deine Werte ausgelesen nur a,b sind da richtig — wenn ich mich auf dem ipad nicht verwischt habe?

d hat mathecoach ausgerechnet, die 1569 sind das Erlösoptimum...

Du musst das als Kommentar zu einer vorhandenen Antwort posten, wenn du möchtest, dass Mathecoach oder Wächter diesen Kommentar bemerken. (Bitte aber nicht mehrere Leute fragen oder zumindest melden, wenn die Sache anderweitig geklärt ist.

Danke für eure freundlichen Rückmeldungen!

@Lu danke für den Hinweis, darauf werde ich in Zukunft achten! :)

@wächter ich befürchte nicht, als ich meine antworten eingab, wurden mir diese als falsch angezeigt ... bzw. Habe ich von unserem System keinen Punkt bekommen...

Schade, aber im Gegensatz zu vielen Deiner Mitstudenten hast Du Dich mit der Aufgabe auseinandergesetzt - Punkt dafür. Wenn man sich klar macht, dass die Nachfragefkt einem Preis p eine Nachfragemenge q zu ordnet und es eine Umkehrfkt dazu gibt - dann läuft der Rest nach Schema FF...

Viel Erfolg!

Super, danke für den Hinweis! Ich werde nochmal mit dem Professor sprechen, anscheinend gab es auch im Programm mal Fehler - ich werde auf alle Fälle nochmal auf die Frage zurückkommen :)

LG

So habe nun nach einigen weiteren Versuchen endlich die Aufgabe richtig lösen können :)

und zwar habe ich noch das Ergebnis von 177,6133363 (mein x2) in die Nachfragefunktion D eingesetzt, womit ich ein Ergebnis von 308,3736108 erhalten habe, was dem der Frage übereinstimmte - somit auch richtig war :)

Hoffe, dass das anderen, die in einer ähnlichen Situation sind, weiterhilft <3


Danke nochmal an alle, ihr habt mir sehr geholfen! <3 Lg und gute Nacht :)

2 Antworten

+2 Daumen
 
Beste Antwort

Also zunächst mal

a) Die Steigung der Nachfragefunktion D(q) ist -9,6

muss das hier nicht D(p) lauten? Die Preisfunktion der Nachfrage wäre p(q).

a) und b) hast du aber richtig.

Ab c) wird es verkehrt weil du die Gewinnfunktion nicht richtig aufgestellt hast und dadurch auch Probleme beim Optimum hattest.

Die Gewinnfunktion stellt man z.B. wie folgt auf

G(q) = p(q)*q - C(q)

Ich komme auf ein Gewinnoptimum bei q = 177.7 Mbbl

von 298 k
+2 Daumen

Vielleicht hilft das beim Abgleich Deiner Rechnung

https://ggbm.at/zdjsadbe

von 6,7 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...