0 Daumen
98 Aufrufe

Problem/Ansatz:

Hey:)

Ich soll das Grenzwertverhalten der Funktion x^3/(2x^2-8) bestimmen.

Also lim x - -> ±oo

Jetzt hab ich das x mit dem höchsten Exponenten ausgeklammert also

x^3/(x^3(2/x-8/x^3)

Danach kommt ja theoretisch 1/0 raus. Allerdings ist das ja nicht definiert. Wie ist jetzt das Ergebnis? Also nicht definiert oder ±oo

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Du musst es mit dem höchsten Exponenten im Nenner ausklammern, d.h. x^2, damit du das kürzen kannst.

Jedoch läuft es gegen +-unendlich, also es gibt kein Grenzwert.

von

Aber dann steht da doch

(x^2×x)/(x^2(2-(8/x^2)))

Wenn ich alles wegkürze kommt dann

x/2-0,also x/2,wie kommt man da jetzt auf ±unendlich

$$ \lim\limits_{x+-\to\infty} \frac{x^{3}}{2x^{2}-8} = \lim\limits_{x+-\to\infty} \frac{x^{2}*(x)}{x^{2}*(2-\frac{8}{x^2})} =  \lim\limits_{x+-\to\infty} \frac{x}{2-0}=+-\infty $$

Das habe ich da raus

Setz mal eine ganz große Zahl für x ein, und dann noch eine größere .. du wirst merken, dass da kein Grenzwert ist, sondern die Zahl immer nur größer wird

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community