0 Daumen
231 Aufrufe

Aufgabe: Ich würde gerne die Basis eines RnG besser verstehen


Problem/Ansatz:

Bei fünf Farben helfen mir 2. Das heißt ja ich habe eine 40% wahrscheinlichkeit, dass mir das nächste Ereignis hilft. Angenommen ich entferne 8 Steine vom Feld und für jeden Stein wird neu berechnet. Bleibt dann der Erwartungswert 40% und ist im Umkehrschluss dann logisch, dass halt auch wenn ich 8 Steine austausche in 60% der Fälle kein hilfreiches Ereignis auftritt.

von

WTF ist RnG? HkA.

Random Number Generator- Zufallsgenerator für Spielereignisse

Vielleicht liegt es ja an mir, aber ich verstehe weder was das Problem noch was die Frage dazu ist.

RnG siehe hier:

Kann durchaus sein, dass ich ungenau in der Formulierung bin. Was mich interessiert ob beim gleichzeitigen Austausch der 8 Steine, die einzeln berechnet werden, die prozentuale Wahrscheinlichkeit für das einmalige Ereignis bei 60% liegt oder ob es über 0,6 hoch 8 oder ähnliches berechnet wird.

Was für Steine?

Stell dir ein Brett mit 48 Steinen vor jeder hat eine von fünf Farben.. 8 weg, dafür 8 neue Steine. Maschine/Programm rechnet erster Stein: 5 Farben zur Auswahl, 1 wird zugelost. 2. Stein etc

Spielprinzip mir helfen von den 5 Farben zwei.. wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit und prozentuale Wahrscheinlichkeit dass ich bei 8 Steinen in einem Zug, keinen bekomme der mir hilft.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein von der Maschine zufällig ausgewählter Stein nicht hilft, ist 3/5.

Die Wahrscheinlichkeit, dass das 8 mal hintereinander passiert, ist (3/5)^8

Danke dafür: bedeutet dass eine Wahrscheinlichkeit von 1:768k oder 1:7 Millionen?

eine Wahrscheinlichkeit von 1:768k oder 1:7 Millionen?

Es sind etwa 1,7 %. Fragen Sie den Taschenrechner Ihres Vertrauens.

Nur fair, ich möchte lieber meine Informationen sinnvoll verifizieren daher entschuldige mein tollpatschiges Nachfragen. Aber vielen Dank für die Zeit, die du dir genommen hast.

Gerne. Dein RnG ist übrigens ein PRNG.

Jetzt ich wtf, pseudo weil prng und rng sich eigentlich ausschließen ?

Wenn Software, dann P. Weil deterministisch.

Echt R geht nur mit zufälligem Rauschen, Würfeln o.ä.

1 Antwort

0 Daumen

Fragesteller hat sich nach mehrmaligem Nachfragen seine Frage entlocken lassen, und sie wurde beantwortet.

von 36 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community