0 Daumen
88 Aufrufe
Die Mehrheitsfraktion im Stadtrat einer Kreisstadt behauptet, dass sie für ein geplantes Bauvorhaben über eine Zustimmung in der Bevölkerung von 60% verfügt. Die Opposition hält diesen Wert für zu hoch gegriffen (Gegenhypothese) und regt an, diese Aussage über einen Test überprüfen zu lassen. Dazu sollen 100 Bürger der Stadt auf dem 3%-Niveau befragt werden

a) Geben Sie die Testgröße, die Art des Tests sowie die Nullhypothese an. Ermitteln Sie den größtmöglichen Ablehnungsbereich für die Nullhypothese.

b) Worin besteht bei diesem Test der Fehler 2.Art?

c) Bei der Befragung sprechen sich 50 Personen für das Vorhaben aus. Welche Schlussfolgerung lässt sich aus diesem Ergebnis ziehen?
Gefragt von

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um die Frage zu beantworten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...