0 Daumen
141 Aufrufe

Hallo Liebe Community,

Ich habe, wie der Titel schon besagt, Probleme bei der Integration durch die Substitution. 

Bei einer Aufgabe mit bestimmtem Integral, ist es mir klar, wie ich es zu lösen habe.
Wenn nun aber ein unbestimmtes Integral da steht,
z.B. INT√(3x+5) dx --> Substitution--> u=3x+5 und du/dx=3 folglich dx=du/3

Nun setze ich ein: INT u1/2 * du/3 = 1/3 INT u1/2 * du

Nach diesem Schritt weiss ich nicht mehr weiter... Wie Integriert man denn nun eine einzelne Zahl? Sie ist ja nicht begrenzt, wie bei einem bestimmten Integral.
Und was passiert mit "du" bzw. was sagt "du" überhaupt aus?

Ich freue mich auf eure Antworten und bedanke mich bereits im voraus!
 

von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

  ich beginne bei deiner Reduzierung auf

  ∫ u1/2 * du
  mal probieren ( ist erlaubt )
  [ u^{3/2} ] ´ = 3/2 * u^{1/2}  l jetzt noch das 3/2 wegbringen

  [ 2/3 * u^{3/2} ] ´ = u^{1/2}

  Bei Fehlern oder Fragen wieder melden.

  mfg Georg
 

von 83 k
Hallo Georg, wie kommst du denn auf u^3/2 bzw. Was passiert mit "du"? vielen dank
Hallo,

  als Faustregel : wenn ich etwas zu integrieren habe wie Term^x dann
kann ich den  Exponenten um 1 erhöhen auf Term^{x+1}, denn beim Differenzieren
würde der Exponent um 1 erniedrigt werden.

  Dies kann man probeweise einmal machen u^{1/2} wird dann zu
u^{1/2+1} = u^{3/2}.
  Dann differenziere ich den so gefundenen Ausdruck wieder und schau
was dabei herauskommt.
[ u^{3/2} ] ´ = 3/2 * u^{3/2-1}.= 3/2 * u^{1/2} Um auf den Ausgangsterm u^{1/2} zu kommen
muß ich mit 2/3 multiplizieren. Dies ist der Kehrwert des Exponenten.
[ u^a ] ´ = u^{a-1} * a l * 1/a . Also
[ ( 2/3 ) * u^{3/2} ] ´ = 2/3 * [ u^{3/2} ] ´ = 2/3 * 3/2 * u^1/2) = u^{1/2}

  Bei Fragen wieder melden.

  mfg Georg

  da ich selbst über ein Jahr gebraucht habe um den Mechanismus
der Substitution bei der Integration zu verstehen Hier einmal eine
Erklärung


  Solltest du den Wunsch haben dich in Mathematik zu steigern
empfehle ich dir die Seite www.abiturloesung.de mit dem Stoff
der Obenstufenmathematik.

  Bei Fragen wieder melden.

  mfg Georg

0 Daumen

 INT√(3x+5) dx --> Substitution--> u=3x+5 und du/dx=3 folglich dx=du/3 

Nun setze ich ein:
INT u1/2 * du/3 = 1/3 INT u1/2 * du 

| 1/3 ist ein konstanter Faktor, der bleibt einfach stehen. u^{1/2} nach der Potenzregel integrieren

= 1/3 * (1/2 + 1)^{-1}u^{1/2 + 1} + C

= 1/3 * 2/3 * u^{3/2} + C

= 2/9 * u^{3/2} + C        |Rücksubstitution

= 2/9 (3x + 5)^{3/2} + C

Bitte selbst nachrechnen.

von 145 k

@LU

  dürfte falsch sein

 [ 1/3 * 3/2 * u3/2 + C ] ´ = 3/4 * u(^1/2) also nicht die Ausgangsfunktion.

 Bei Integrieren hättest du den Kehrwert nehmen müssen.
Anstelle 1/3 * (1/2 + 1) u1/2 + 1 + C muß es heißen
1/3 *  1 / (1/2 + 1) u1/2 + 1 + C

  mfg Georg

  ( wenn ich mich nicht irre )

Ich danke für die Korrektur: Zu integrieren ist aber anscheinend

http://www.wolframalpha.com/input/?i=integrate+√%283x%2B5%29+dx+

Beim Integrieren von Potenzen muss man ja 1/(n+1) resp. (n+1)^{-1} nehmen!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...