0 Daumen
188 Aufrufe

Aufgabe:

25 % aller Wahlberechtigten sind jünger als 30 Jahre, 75% sind jünger als 60 Jahre.

a) Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit dafür, dass unter 8 zufällig ausgesuchten Wahlberechtigten

(1) genau 2 Personen unter 30 Jahre alt sind;

(2) genau 6 Personen unter 60 Jahre alt sind?

b) Bestimmen Sie die Bionmialverteilung für

(1) p=0,25 und für

(2) p = 0,75

bei einer Zufallsauswahl von 10 wahlberechtigten Personen. Stellen Sie diese Verteilung auch grafisch dar


Problem/Ansatz:

Haben die zwei Warscheinlichkeiten was miteinander zu tun? Muss ich sie verrechnen? Oder kann ich sie einfach jeweils bei 1 und 2 als p einsetzten?

Avatar von

Und ergibt es bei 2. Sinn, dass die beiden Verteilungen einfach nur gespiegelt voneinander sind?

b)

Mein Computer macht die graphische Darstellung der beiden Verteilungen so:

blob.png

Und ergibt es bei 2. Sinn, dass die beiden Verteilungen einfach nur gespiegelt voneinander sind?

Selbstverständlich macht das Sinn. Aus p=0,25 folgt (1-p)=0,75 und aus p=0,75 folgt (1-p)=0,25.

2 Antworten

0 Daumen

Die Wahrscheinlichkeiten haben nur in dem Sinne etwas miteinander zu tun, dass jeder unter-30-Jährige auch unter 60 ist.


Für deine beiden Teilaufgaben ist das aber nicht von Belang.

Avatar von 53 k 🚀

Wie würdest du die Rechnung dann aufstellen

Stelle die Wahrscheinlichkeitsverteilung auf. Mögliche Werte sind 0, 1, 2, ..., 9 und 10. Die Wahrscheinlichkeiten dieser Werte liefert die Formel für die Binomialverteilung.

0 Daumen

Verwende die Bernoulli-Formel \( P(X=k) = \binom{n}{k}p^n(1-p)^{n-k} \). Was sind \( n \), \( k \) und \( p \)?

Avatar von 11 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Keine ähnlichen Fragen gefunden

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community