+1 Daumen
1,1k Aufrufe

Aufgabe zur vollständigen Induktion:

Zeigen Sie mittels vollständiger Induktion dass,

a. 2n > n2 + n - 1 für alle n∈ ℕ mit n≥ 5 gilt.

b. 13 + 23 + ... + n3 = (1+2+...+n)2 für alle n∈ ℕ gilt.

von

1 Antwort

+2 Daumen

a) Induktionsanfang: n=5:

25 = 32 ≥ 29 = 52+5-1

Induktionsschritt: Sei 2n>n2+n+1. Zu zeigen ist:

2n+1>(n+1)2+(n+1)+1 = n2+3n+3

Dann gilt:

2n+1 = 2*2n>2*(n2+n+1) = 2n2+2n+1 = n2 + n2+2n+1 > n2+2n+2n+1

Denn n2>2n für n>2.

... > n2+2n+2n+1 = n2+3n+n+1 > n2+3n+2+1 = n2+3n+3

Also gilt: 2n+1 > n2+3n+3, was zu zeigen war.

b) Ich denke hier macht es Sinn, über die geschlossene Formel der linken Seite zu gehen, die vermutlich bereits bekannt und bewiesen ist? Ich beweise sie trotzdem nochmal.
13+23+...+n3 = 1/4 n2(n+1)2

Induktionsanfang: 13 = 1 = 1/4*1*22

Induktionsschritt: Sei 13+23+...+n3 = 1/4 n2(n+1)2. Zu zeigen ist dann

13+23+...+n3+(n+1)3 = 1/4 (n+1)2(n+2)2

Mit der Voraussetzung folgt:

13+23+...+n3+(n+1)3 = 1/4 n2(n+1)2 + (n+1)3 = 1/4*(n+1)2*(n2+4n+4) = 1/4 (n+1)2(n+2)2, was zu zeigen war.

 

Die rechte Seite ist:

(1+2+...+n)2 = (1+2+...+n)*(1+2+...n)

Wir müssen also zeigen, dass 1+2+...+n = 1/2 n*(n+1) gilt.

Induktionsanfang: 1 = 1/2*1*2, ist wahr.

Induktionsschritt: Sei 1+2+...+n = 1/2 n*(n+1). Zu zeigen ist dann:

1+2+...+n+(n+1) = 1/2 (n+1)*(n+2)

Mit der Voraussetzung folgt:

1+2+...+n+(n+1) = 1/2 n*(n+1) + (n+1) = 1/2*(n*(n+1)+2(n+1)) = 1/2*(n+1)*(n+2), was zu zeigen war.

Also sind linke und rechte Seite für jedes n identisch.

von 10 k

Induktionsschritt: Sei 2n>n2+n+1. Zu zeigen ist:

2n+1>(n+1)2+(n+1)+1 = n2+3n+3


Die Voraussetzung ist doch n²+n-1

Wäre dann nicht 2^{n+1} > (n+1)² + (n+1) - 1 = (n+1)² + n    zu zeigen?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community