+1 Punkt
143 Aufrufe

Hallo Leute,

ich habe hier eine Aufgabe mit der ich leider nicht klar komme. Ich würde mich über

Hilfen sehr freuen.

Liebe Grüße Aufgabe

Nachtrag aus dem Kommentar:
Zu zeigen ist, dass die Menge in a) eine Sigma-Algebra ist. Definition im Bild im Kommentar unten.

Gefragt von
Wie ist denn σ ( x ) definiert?
Ich habe ja auch nicht mehr Informationen als diesen ausschnitt und so wie ich das verstehe ist das eine funktion nach epsilon und das wurde ja oben definiert oder nicht?
Man soll ja aber beweisen, dass dieses sigma eine Art Potenzmenge von € ist. Vereinigungen von (beliebig vielen) An.

Da kann man doch nicht einfach sagen, dass sigma so definiert ist.
Hier mal die Antwort für (b)

Die An sind der Reihe nach

Ao= [1/2, 1[

A1 = [1/4, 1/2[

A2 = [1/8 , 1/4[

A3 = [1/16, 1/8 [

B = A0 u A1 ist in sigma

D ist die Vereinigung über I = N \ {0} und daher auch in sigma.

Die andern gehören nicht zu sigma.
Danke erstmals für die b) ich weiß nicht so recht wie man an die a) ran gehen soll
Wie JotEs schon gesagt hat, ist da ohne eine Definition von sigma nichts zu machen. Wenn das im Skript nicht vorkommt, musst du zurückfragen oder diesen Teil weglassen.
Also ich muss bei der Aufgabe von a) zeigen dass die Vereinigungen von An ( das ist oben angegeben) auf epsilon eine sigma-Algebra ist. Ich weiß nur nicht wie man das macht.

so hier habe ich nun wie sigma definiert ist, ich hoffe es kann mir nun einer weiter helfen. Liebe Grüße so ist sigma definiert

Ich habe jetzt mal einen Kommentar aus meiner Antwort gemacht, damit die Frage wieder sichtbar ist, nachdem wir jetzt wissen, dass man zeigen soll, dass diese Menge eine Sigma-Algebra ist.

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um die Frage zu beantworten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
Gefragt 18 Mär von Gast
0 Daumen
0 Antworten
0 Daumen
0 Antworten
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...