0 Daumen
618 Aufrufe
0,3(2x-0,2)=2,1x-(0,6x+1,8)

Also... x (Zeichen: ist ungleich) ???

(3x+2)*4:(-2)*1,5/3=1

Und... x (Zeichen: ist ungleich) ???
Gefragt von
Ich verstehe die Fragestellung auch nicht. Der Grundbereich wird durch die beiden Gleichungen gar nicht eingeschränkt.

Bei b) bin ich ausserdem nicht sicher, was gemeint ist. Schau mal bei folgendem Link, ob b) überhaupt so aussieht wie in der zweiten Zeile

http://www.wolframalpha.com/input/?i=%283x%2B2%29*4%2F%28-2%29*1.5%2F3%3D1
Und was schreib ich dann?

x (Zeichen: ist ungleich) nichts

oder lass ich es einfach frei?

achsoo.. und b) steht genau so da, wie es oben in meiner frage steht!

1 Antwort

0 Daumen
Ich würde das Ungleich korrigieren: Ein Element oder Nichtelementzeichen draus machen:

und

etwas von Folgendem schreiben

bei a) x ∈ IR, x ∉ Z, x∉ IN

bei b) x ∈ IR, x ∈ Z, x∉ IN
Beantwortet von 144 k
Was bedeutet denn das "I" nach dem R und dem N?
*vor

ich meine natürlich vor N und R
Das ist ein doppelter Aufstrich. Den sollte es eigentlich auch bei Z haben. Es sind die Symbole für reelle, ganze und natürliche Zahlen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...