Brauche Hilfe mit Achsensymetrie und Punktsymetrie!

0 Daumen
579 Aufrufe
Ich hab mal eine Frage zu Achsensymetrie zur y-Achse und Punktsymetrie zum Ursprung.
Ich soll die beiden Begriffe mit eigenden Worten erklären und zwar so, dass die anderen aus meiner Klasse das auch verstehen. Wir sind grade erst damit angefangen. Könnt ihr mir sagen ob das gut verständlich so ist oder ob noch was geändert werden sollte oder was fehlt?

Zur Achsensymetrie hab ich geschrieben:
Achsensymetrie bedeutet, dass man eine Funktion an der y-Achse spiegeln kann. Dass heißt wenn man die Parabel an der y-Achse knicken würde, wären die beiden Seiten genau übereinander. Dies ist immer der Fall, wenn die Exponenten einer Funktion grade sind. Also zum Beispiel: x^2, x^4, x^6, usw.

Punktsymetrie:
Von einer Punktsymetrie spricht man, wenn man etwas über einen Punkt spiegelt. Die Parabel wird an einer Seite nach unten gespiegelt. Dies ist nur der Fall, wenn die Exponenten eine  Funktion ungrade sind. Zum Beispiel: x^3, x^5, x^7, usw.
( Ich weiß, das da noch was fehlt, aber ich weiß nicht wie ich das erklären soll...)

Dann würde ich noch 2 Zeichnungen druntermachen.

Wäre euch sehr dankbar, wenn ich mir helfen könntet. :-)
Gefragt 2 Sep 2012 von Gast ia1866

Nur ein kleiner Hinweis zur Schreibweise, richtig ist: Symmetrie

"sym" (altgriechisch) = gleich, gleichartig
"metrie" (altgriechisch) = Maß, Messen

Daher sym+metrie → Symmetrie

1 Antwort

0 Daumen

Das kommt gut, sobald acuh die Zeichnungen dabei sind.

2, 3 Einwände/ Anmerkungen hätte ich:

1. Parabeln entstehen nur, wenn der höchste Exponent 2 ist. Im Allgemeinen sind die Kurven 'Graphen der Funktion'

Schreib statt 'die Parabel'  'den Graph der Funktion' oder 'die zugehörige Kurve' . Mit 'knicken' meinst du, dass man das 'Zeichenblatt faltet.'

 

2. Du beschreibst hier spezielle Potenzfunktionen y=x^n.

Da liegt entweder Achsensymmetrie mit y-Achse als Symmetrieachse oder Punktsymmetrie im Punkt P(0/0) vor.

Allg. kann jede Gerade im Koordinatensystem Symmetrieachse sein und an jedem Punkt des Koordinatensystems kann man spiegeln.

 

3. Gut ist, dass du 2 Fälle machst. Je nach dem ob bei y=f(x)=x^n der Exponent gerade oder ungerade ist.

Da kannst du in der Begründung verwenden, dass 'minus man minus plus gibt.' und man 2erGruppen von Faktoren machen kann, wenn man das Vorzeichen des Resultats kennen möchte.  Bei betragsmässig gleicher Basis der betragsmässig gleiche Funktionswert rauskommt.

Beantwortet 2 Sep 2012 von Lu Experte CII

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und ohne Registrierung

x
Made by Memelpower
...