0 Daumen
266 Aufrufe

Meine Aufgabe ist es den Innenwürfel von einer Kugel zu berechnen, d.h. alle Eckpunkte des Würfels müssen auf der Schale der Kugel liegen und somit auch den gleichen Radius zum Kugel- bzw. Würfelmittelpunkt haben(in meinem Fall jetzt 37m).

Jetzt stell ich mir die Frage, ob ich das einfach mit dem Satz des Pythagoras rechnen kann, also √(372+372)≈52.326 für eine Kantenlänge oder ist am Winkel Eckpunkt1-Mittelpunkt-Eckpunkt2 des Würfel kein rechter Winkel und ich darf den Satz des Pythagoras nicht anwenden sondern muss es anderst lösen.

Wäre echt cool wenn möglichst schnell jemand meinen Rechenansatz bestätigt oder mir einen bessen gibt.

MfG Gorge

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

nein das wäre kein rechtwinkliges Dreieck sondern ein gleichschenkliges.

Gruß

von 24 k
Ok hab ich mir auch schon gedacht, aber trotzdem danke!

Wüsstest du denn eine andere Möglichkeit wie ich das berechnen kann, oder kann man das mit diesen Werten nicht berechnen?

Kein Problem. 
Einfacher Weg: Mach dir klar, dass die Raumdiagonale des Würfels dem Durchmesser der Kugel entspricht. Dann kannste ganz schnell deine Kantenlänge berechnen.

Gruß

Ja ok so habs ichs auch gemacht aber vielen dank nochmal:)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community