0 Daumen
530 Aufrufe

Meine aufgabe:

Ein Mengenanpasser produziert mit der Kostenfunktion

c(x)= 0.01531x^3 - 4.6493x^2 + 433x + 2100.

Der Produzent bestimmt jene Menge,  bei der die durchschnittichen variablen Kosten minimal sind.  Wie hoch ist der Mindestpreis des Produzenten,  bei dem er uberhaupt noch anbietet?

Habe bereits die Kostenfunktion durch x dividiert und abgeleitet und Null gesetzt:

f'(x)= 0,03062x - 4,6493 = 0 -> x=151,8386675

Habe aber keine Ahnung was ich jetzt tun muss, hätte jemand eine Idee ?
 

danke
 

von

Jetzt kannst du für  dieses x mal die Kosten und die Kosten pro Stück  ausrechnen. 

Die Kosten pro Stück sollten dann mE der minimale Stückpreis sein, für den er überhaupt noch anbietet. 

Achtung: Kenn mich mit Finanzmathe nicht wirklich aus. Bin mir daher nicht so sicher, ob er wirklich nicht daruntergeht, um sein Lager für ein neues Produkt zu leeren.

1 Antwort

+1 Daumen

C(x) = 0.01531·x^3 - 4.6493·x^2 + 433·x + 2100

cv(x) = (C(x) - C(0)) / x = 0.01531·x^2 - 4.6493·x + 433

cv'(x) = 0.03062·x - 4.6493 = 0 --> x = 152 ME

cv(152) = 80.03 GE

von 397 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community