0 Daumen
2,4k Aufrufe


kann jemand das erklären ?


danke im voraus

von

3 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo josun.king,


analog zur Rechteck-Geometrie: Ein Rechteck mit gegebenem Flächeninhalt hat dann den kleinsten Umfang, wenn es ein Quadrat ist.

Nehmen wir als Beispiel die Zahl 100:

1 * 100 | 1 + 100 = 101

2 * 50 | 2 + 50 = 52

4 * 25 | 4 + 25 = 29

5 * 20 | 5 + 20 = 25

10 * 10 | 10 + 10 = 20

Die beiden Faktoren sollten also "möglichst nahe bei einander liegen".

(Die gegebene Zahl muss ja nicht unbedingt eine Quadratzahl sein!)


Besten Gruß

von 32 k

schlechte Antwort. Obwohl korrekt.

+1 Daumen

z = Zahl
x * y = z
y = z / x

S = Summe
s =  x + y
s = x + z / x
s ´ ( x ) =  1 - z / x^2

Der Extremwert wäre
s ( x ) ´ = 0
1 - z / x^2 = 0
z / x^2 = 1
x^2 = z
x = √ z

Beispiel
z = 9
x = √ 9 = 3

Nachweis das Minimum
s ´´ ( x )  =  2  * z / x^3
s ´´( 3 ) = 2 * z / 3^3 = positiv => minimum

von 112 k 🚀
0 Daumen
Beschaffe Dir ein Rechteck mit dem Flächeninhalt 2 FE und sieh zu, dass dessen Umfang minimal ist.
von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
Gefragt 21 Sep 2013 von Gast
0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community