0 Daumen
134 Aufrufe
Löse die Ungleichung:
(3n+1/2n+3) > (3n-2/2n+1)
mfg spikemike
von

Steht n für eine natürliche Zahl oder kann n auch negativ sein?

1 Antwort

0 Daumen

Bitte etwas mehr Mühe geben beim Stellen der Fragen

Hast du eventuell Klammern vergessen?

(3·n + 1)/(2·n + 3) > (3·n - 2)/(2·n + 1)

n < -1.5 ∨ n > -0.5

von 385 k 🚀

Ja sorry habe die Klammern vergessen.

Es steht dann noch im Buch:

(3n+1)/(2n+3) > (3n-2)/(2n+1)    /*(2n+3)*(2n+1)

6n²+5n+1 > 6n²+5n-6

Wie kommen die auf das Ergebnis?

Die 6n² kann ich noch halbwegs nachvollziehen aber die 5n?

(3·n + 1)/(2·n + 3) > (3·n - 2)/(2·n + 1)

Das ist eine Bruchgleichung: Bruchgleichungen löst man indem man mit dem Hauptnenner multipliziert.

(3·n + 1)(2·n + 1) ---- (3·n - 2)(2·n + 3)

Kannst du jetzt beide Seiten der Gleichung ausmultiplizieren.

Da sich das ungleichheitszeichen je nach Vorzeichen der Nenner umdreht habe ich es hier weggelassen.

Du solltest eine ordentliche Fallunterscheidung machen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community