0 Daumen
1,5k Aufrufe

Ich habe folgende Aufgabenstellung:

Gegeben: Parabel p(x)=-0,25x2-0,5x+(11/4)

Die senkrechte Gerade x=a mit a∈]-4,4;0[ schneidet die Parabel im Punkt Ca.

Die Strecke OCa ist die Diagonale eines Rechtecks Ra, dessen Seiten parallel zu den Koordinatenachsen verlaufen.

Aufgabe 1: Zeigen Sie, dass für den Umfang des Rechtecks gilt: U(a)=(11/2)-3a-(a2/2)

Aufgabe 2: Berechnen Sie nun die Werte für a, für die der Umfang größer 9,5 LE ist.

Aufgabe 3: Ermitteln Sie den größtmöglichen Umfang Umax.

 

zu Aufgabe 1:

Gehen wir davon aus, dass die beiden weiteren Eckpunkte des Rechtecks B und D heißen. B liegt auf der x-Achse, D auf der y-Achse.

Ich berechne also den Umfang aus den beiden Strecken OB und OD:

U=2*OD+2*OB

Ich habe die folgenden Punkte: O(0;0) ; B(a;0) ; D(0;-0,25a2-0,5a+(11/4))

OB = a

OD = -0,25a2-0,5a+(11/4)

Das bringt mich zu folgender Gleichung:

U(a)=2*(-0,25a2-0,5a+(11/4))+2a

Das schlüssele ich weiter auf und komme  zu:

U(a)=-0,5a2-a+(11/2)+2a

Nun ist in der vorgegebenen Lösung -3a angegeben, während ich hier aber auf +1a kommen würde. Wo liegt mein Fehler?

 

zu Aufgabe 2:

Ich beginne mit der Ungleichung:

(11/2)-3a-(a2/2) > 9,5 <= ergibt sich aus der vorgegebenen Lösung der ersten Aufgabe

Das hätte ich zunächst durch -(11/2) und dann *(-1) begonnen, so dass ich dann folgendes habe:

3a+(a2/2) < -4

Wie gehe ich nun weiter vor, um die Werte von a zu berechnen?

 

zu Aufgabe 3:

Hier herrscht bei mir vollkommene Ratlosigkeit, da ich mit Extremwertaufgaben noch nie etwas zu tun hatte.

 

Ich bedanke mich schon mal für euere Hilfe!

von

Ich vermute den Fehler an der Stelle  OB = a. Da  a  negativ ist, müsstest du mit  OB = |a| = -a  rechnen. Damit solltest du auf die angegebene Lösung kommen.

Na logisch! Wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht... ;) !

Fehlen noch Aufgaben 2 & 3... :(

(2) Deine Ungleichung ist äquivalent zu  (a + 2)(a + 4) < 0. Das gilt für -4 < a < -2.

(3) Umax  ermittelst du, indem du die Fuktion  U(a)  in die Scheitelpunktform überführst.

Ich rechne dann nochmal nach!
Irgendwie komm ich nur sehr umständlich auf den Scheitelpunkt.
Wie komm ich denn am schnellsten von der Normalform auf die Scheitelpunktform? Wäre toll, wenn du - oder jemand anderes - mir das Schritt für Schritt zeigen könntest!
So, nun hab ich das Lehrvideo dazu gefunden - tolle Sache! - und bin zu folgender Scheitelpunktform gekommen:
U(a)=-0,5(a+3)2+10

Für a=-3 wäre der Umfang ja U=10, also wie der Scheitelpunkt S(-3|10).

Richtig so?
Das habe ich auch raus.

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Ermitteln der Scheitelpunktform von  U(a) = (11/2) -3a -(a2/2)

y = U(a);

y = -1/2* [ a^2 +6a -11 ];                    //-1/2 ausklammern

y = -1/2* [ a^2 +a*2*3 +3^2 -3^2 -11 ]; //quadratisch Ergänzen

y = -1/2* [ (a +3)^2 -20 ];                   //Zusammenfassen

y = -1/2* [ a -( -3) ]^2  +10;                 //Scheitelpunkt ablesen

SP( -3  |  +10  )

 

lg JR

von 3,7 k
Ist es auch die richtige Gleichung?
Ja, das war genau so, wie ich es letztlich auch gemacht habe. Allerdings brauchte ich dafür viel zu lange und war mir schlussendlich immer noch nicht 100%ig sicher, ob ich richtig liege - deine Antwort hat mir auch für die Zukunft sehr weitergeholfen!
Ok. :)))   Freut mich, wenn ich helfen konnte.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community