0 Daumen
411 Aufrufe

sin(2x)=1 Intervall (0;2pi)

mein Weg:

sin(2x)-1 =0         2x=k*π   x=(k*π)/2

Und jetzt habe ich einfach ganze Zahlen im Intervall für k eingesetzt. Ich komme allerdings auf andere Ergebnisse als mein Buch... kann mir jemand helfen?

von

2 Antworten

0 Daumen

für x ∈ ℝ gilt

sin(2x)=1

2x = π/2 + k • 2π    mit k

x = π/4 + k • π         mit k

in  [0,2π]  hat man also x1 = π/4  und  x2 = 5/4 • π      für k ∈ { 0 ; 1}

Gruß Wolfgang

von 85 k 🚀

Ich dachte Sinus wird bei K*pi null...?

das stimmt, aber bei π/2 + k • 2π  wird er 1  ??

danke:) sollte ich das fürs mdl. Abitur können oder sollte es reichen, wenn ich die Nullstellen berechnen kann?:)

oder sollte es reichen, wenn ich die Nullstellen berechnen kann?:) Nein. Du musst schon wissen, für welche Winkel der Sinus Eins ist.

Das solltest du sowohl am Einheitskreis als auch an der Kurve erklären können.

0 Daumen

sin(2x)=1

⇔ 2x = arcsin(1) + 2πn für ein n∈ℤ

⇔ x = 1/2 (arcsin(1)  + 2πn) für ein n∈ℤ

⇔ x = 1/2 arcsin(1)  + πn für ein n∈ℤ

Also sin(2x)=1 ⇔ x ∈ {r ∈ ℝ | ∃ n∈ℤ: r = 1/2 arcsin(1)  + πn}

von 76 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community