Pharmazie-Studium: Mit viel Mathe verbunden?

0 Daumen
65 Aufrufe

Guten Morgen,


weiß hier jemand zufälligerweise wie viel Mathe man im Pharmazie-Studium benötigt? Und welche Themen vorkommen könnten?
Gefragt 13 Aug von Gast ij0188

3 Antworten

0 Daumen
Beantwortet 13 Aug von Roland Experte XXIV
0 Daumen

Hallo, 

ich habe eine Bekannte, die Pharmazie studiert hat und sie meinte, dass Mathematik im Pharmaziestudium (außer in den ersten \(1-2\) Semestern) kaum eine Rolle spielt. Natürlich handelt es sich um eine Naturwissenschaft und dementsprechend werden mathematische Grundfähigkeiten verlangt, doch ein Siebfach (wie z.B. in der Physik oder Informatik) ist es definitiv nicht - dafür gibt es wohl andere (Physikalische Chemie). Thematisch orientiert sich der Mathematikanteil im Groben an dem Schulstoff der gymnasialen Oberstufe, d.h. grundlegendes Zahlenverständis, Funktionen, Differentiation/Integration, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik. Ihr werdet vermutlich kaum Beweise führen oder tiefgreifende Kenntnisse in algebraischer Topologie erlangen - das ist aber auch nicht das Ziel des Studiums! Vielmehr sollt ihr die Mathematik anwenden können, um z.B. Mischverhältnisse zu berechnen oder die Formel zur Reaktionsenthalpie lesen und anwenden zu können.

Viel Erfolg bei der Studienwahl!

André

Beantwortet 13 Aug von André Experte III

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und ohne Registrierung

x
Made by Memelpower
...