0 Daumen
62 Aufrufe

Die Ägypter kannten nur Stammbrüche und brauchten dafür zwar eine Kennzeichnung aber nicht Zähler-Bruchstrich-Nenner. Seit wann gibt es die heutige Bruchdarstellung und sind mit dieser "Erfindung" Namen verbunden?

von 56 k

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

"Brueche" kannten schon die alten Griechen. Allerdings wurden die nicht als Zahlen angesehen, sondern als Verhaeltnisse von (natuerlichen) Zahlen. Erste systematische Darstellung bei Euklid. Brueche als Erweiterung des Zahlenbereichs sind eine Idee aus der Neuzeit. Theoretische Abhandlungen dazu gab es erst im 19. Jhd. (-> Ebbinghaus et al., Zahlen, Springer)

Wikipedia meint: Leonardo Fibonacci verwendete als erster europäischer Mathematiker den aus der islamischen Mathematik stammenden waagerechten Bruchstrich. https://de.wikipedia.org/wiki/Geteiltzeichen

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...