0 Daumen
34 Aufrufe

ich bin gerade dabei mir eine Gleichung herzuleiten, mit deren Hilfe ich mir die Steighöhe einer Leiter errechnen kann bevor sie anfängt zu rutschen.

Nun bin ich an einem Punkt wo ich mir unsicher bin ob das Kürzen in der Form erlaubt ist.

Formel:

h1*μ0(1+μ0/tan(α))*tan(α)/(1+μ20) = h2

(h1*μ0*tan(α) + h1+μ20*tan(α))/(tan(α))

An dieser Stelle hätte ich jetzt einfach ein tan(α) gekürzt, da ich zuvor den Nenner gleichnamig gemacht habe.

(h1*μ0*tan(α))/(tan(α)) + (h1*μ20*tan(α))/(tan(α))

Dann hätte ich am Ende folgendes stehen:

h1*μ0(tan(α)+μ0)/(1+μ20) = h2

von

1 Antwort

0 Daumen

Das ist richtig aber viel zu umständlich gerechnet.

(1+μ0/tan(α))*tan(α)=tan(α)+μ0.

von 61 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...