0 Daumen
202 Aufrufe
Ich habe eine wichtige Frage
Ich schreibe nach den Ferien eine Arbeit

Mein Mathematik lehrer ist mit uns ganz normal den stoff durchgegangen, aber ich weiß noch immer nicht woran man an den gleichungen erkennen kann, welches verfahren am praktischsten ist bzw welches benutzt werden muss.

ich könnte jetzt natürlich jedes mal ausprobieren aber das ist natürlich ein hoher Zeitaufwand, besonders bei der arbeit.

Nun meine frage ist klar: woran erkennt man welches der drei verfahren benutzt werden muss?
(z.B Die p-q-formel, die quadratische Ergänzunh)
 

Und wie genau bestimme ich rechnerisch die scheitelpunkte sowie die nullstellen?
Gefragt von

1 Antwort

+1 Punkt

Also, dass ist eigentlich ganz einfach.

Erstmal zu den 3 Verfahren:
Meistens stellen Lehrer die Aufgaben so, dass sich eines der drei Verfahren anbietet.
Zum Beispiel:

I   2x =y
II 5x+x-2y+6= 12     (bitte nicht erwarten, dass da jetzt was Vernünftiges bei raus kommt)

hier bietet sich das Einsetzungsverfahren an, weil die erste Gleichung ja schon nach y aufgelöst ist

I  5x-4y=9
II 8x+4y=15

hier wäre jetzt das Additionsverfahren die beste Wahl, weil -4y+4y=0 ist
 

I  5x+4y=9
II 8x+4y=15

ja und hier dann das Subtraktionsverfahren, weil 4y-4y=0 ist

darauf musst du bei den Aufgaben einfach achten.

 

Bei der pq-Formel und der quadratische Ergänzug kannst du dir einfach aussuchen was für dich leichter ist.
Je nachdem, ob du eher erkennst wenn man die Binomischen Formeln anwenden kann oder on du lieber eine Funktion so umformst, dass das x2 "alleine steht".

Naja oder jenachdem was du suchst.

Wenn du Nullstellen suchst, bietet sich die pq-Formel an, (ich geh mal davon aus, dass es um Parabeln geht) dann hast du namlich gleich die beiden Nullstellen ausgerechnet.
Wenn du von denen dann den Mittelwert bildest, hast du schon die x-Koordinate von dem Scheitelpunkt.
Die kannst du dann in die Funktion einsetzen und dir die y-Koordinate ausrechnen.

Wenn nur der Scheitelpunkt gesucht istt, kannst du mit der quadratischen Ergänzung direkt zur Scheitelpunktform der Funktion gelangen und den dann einfach ablesen.

 

Ich hoffe ich konnte dir helfen, sonst einfach noch mal fragen...

Beantwortet von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...