0 Daumen
104 Aufrufe


           Seien a und b zwei reelle Zahlen. Wir definieren eine Folge (xn) rekursiv durch:Bildschirmfoto 2019-03-14 um 15.07.03.png

Weiss jemand wie ich auf die Definition von xn komme?

vor von

Was willst du WIRKLICH? Möglicherweise die explizite Bildungsvorschrift?


Dann stelle doch mal die Folgenglieder x_0 bis x_5 konkret auf (In Form von Brüchen, nicht als Dezimalzahl). Ich würde mich wundern, wenn dir die Bildungsvorschrift nicht in Auge springt.

WhatsApp Image 2019-03-14 at 15.33.43.jpeg

Die Bildungsvorschrift fällt mir immer noch nicht ins Auge....

Aufgabe hat sich geklärt!!

Meine "Lösung" hat sich als falsch erwiesen.

xn = ((-2)n -1 ) / 3  falls n gerade  und

xn = ((-2)n -1 ) / (-3)  falls n ungerade


Also irgendwie ist das jetzt peinlich. Der Fragesteller hat signalisiert, dass er es inzwischen lösen konnte - und du schickst zur Verwirrung noch eine falsche Antwort nach.

Brauchst du die Punkte so dringend?

Hatte den Zettel ( mit dem nun als falsch erkannten Ergebnis)

noch da liegen.

Ich nehme es wieder raus.

Habt ihr trotzdem vielleicht eine zum Vergleich brauchbare Lösung da ;)

Ich probier es mal neu:

(Habe da jetzt auch ne Zeitlang dran rumgemacht,

deshalb prüf mal in Ruhe ob es stimmt:

Für ungerades n

xn = ( ( 2^(n-1) - 1)/3 ) * a   +   ( ( 2^n  + 1 ) / 3)  * b )   )    / 2^(n-1)

Für gerades n:

xn = ( ( 2^(n-1) + 1)/3 ) * a   +   ( ( 2^n  - 1 ) / 3)  * b )   )    / 2^(n-1)  

Okay Danke!!

hatte ich genauso;)

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um die Frage zu beantworten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...