0 Daumen
52 Aufrufe

image.jpg

 Könnte mir bitte jemand diese 2 Aufgaben erklären?

Dachte mir vielleicht, dass ich beim 1. Beispiel einfach für das t eine beliebige Zahl aus R einsetze und was da rauskommt kann ich als Punkt verwenden und den Richtungsvektor einfach mal 2 oderso

Danke im Voraus

von

2 Antworten

+2 Daumen
 
Beste Antwort

Wenn eine Gerade durch den Ursprung und G verläuft, dann ist G automatisch ein Richtungsvektor.

Normal zu [1, -2, 3] sind z.B. [0, 3, 2] ; [3, 0, -1] oder [2, 1, 0]

Damit kannst du einen davon als Richtungsvektor benutzen.

von 294 k
0 Daumen
Dachte mir vielleicht, dass ich beim 1. Beispiel einfach für das t eine beliebige Zahl aus R einsetze und was da rauskommt kann ich als Punkt verwenden und den Richtungsvektor einfach mal 2 oderso

Ja. Das kannst du so machen.

[spoiler]

Ein Punkt auf einer gesuchten Geraden ist z.B. (2|1|0).

Beachte: Es gibt unendlich viele solche Geraden.

von 6,9 k

Und das 2. Beispiel?

Erfinde irgendeinen Vektor, der senkrecht auf (1|-2|3) steht?

(Bedingung: Skalarprodukt der beiden Vektoren ist 0).

Sorry falls ich dumm bin aber könntest du mir das Bitte vorrechnen?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...