Schnittpunkt von zwei e-Funktionen ermitteln: e^2 * e^x = -e^-x +2e

0 Daumen
1,251 Aufrufe
2 funktionen gegeben:

f(x) = e^2 * e^x

g(x) = -e^(-x) +2e

Schnittpunkt soll bei p(-1/e) liegen- kann es nicht auf den gewünschten Wert auflösen, wenn ich die Funktionen gleichsetze.Wenn es jemand schafft, mir die Zwischenschritte aufzuzeigen, wäre das sehr nett.
Gefragt 19 Mai 2012 von Gast hj2511

Lass dir vom Mathe-Profi helfen und teste die Schülerhilfe zwei Unterrichtsstunden gratis. Jetzt Termin sichern unter 0800 30 200 40 45 oder hier klicken und informieren.

1 Antwort

+1 Punkt
 
Beste Antwort

Bei solchen Aufgaben ist es immer praktisch, erstmal nach dem e^x aufzulösen - das heißt, um den Überblick zu behalten, nennst du e^x einfach erstmal z und ersetzt das überall in den Gleichungen. Außerdem darfst du dich nicht von solchen Sachen wie e^2 oder 2e verwirren lassen, das sind schließlich einfach nur Zahlen, deshalb nenne ich sie während der Rechnung a und b.

Also lautet der Schnittpunkt P(-1|e).
Dieses Verfahren, dass man e^x einfach z nennt, nennt man übrigens Substituieren.

Beantwortet 20 Mai 2012 von Julian Mi Experte X

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und ohne Registrierung

x
Made by Memelpower
...