0 Daumen
178 Aufrufe
wie entsteht das Schaubild von g aus dem Schaubild einer funktion f?
Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen

Wenn du so allgemein fragst, gibt's viele Möglichkeiten.

Zeichne das Kordinatensystem mit der üblichen Einteilung und Beschriftung der Achsen. (x-Achse zeigt nach rechts, y-Achse nach oben)

Hier ein paar Fälle:

Parallelverschiebung um den Vektor (a; b) , falls g(x) = f(x-a) + b, für a und b grösser als 0 ginge das von f aus a nach rechts und b nach oben. Bei anderen Vorzeichen entsprechend nach links resp. nach unten.

 

Streckung oder Stauchung von der Achse aus in y-Richtung,  wenn g(x) = af(x),    a reelle Zahl grösser 0

                       oder in x-Richtung, wenn g(x) = f(ax) , a reelle Zahl grösser 0

Spiegelung an der x-Achse, wenn g(x) = - f(x) gilt

Spiegelung an der y-Achse, wenn g(x) = f(-x) gilt

Spiegelung an der Geraden y=x , bei einer Umkehrfunktion von f

(Hier wäre aber g nur eine ganzrationale Funktion, wenn f exakt den Grad 1 hatte)

Vielleicht kennst du nur einen Teil oder sogar noch mehr Fälle?

Beantwortet von 144 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
2 Antworten

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...