0 Daumen
265 Aufrufe

Aufgabe:

Die Abbildung f: ℝ x ℝ x ℝ →ℝ x ℝ x ℝ sei definiert durch f (a, b, c) := (2b, 3c, 4a) Zeigen Sie, dass f injektiv, surjektiv, bijekriv ist und bestimmen Sie die Umkehrfunktion.



Problem/Ansatz:

Bitte um Hilfe, ich hab nicht mal annähernd einen Ansatz für die Lösung, auch wenn ich mir das Matheskript und zahlreiche Tutorials mehrfach angesehen habe. Vielen lieben Dank und Grüsse einer verzweifelten Informatik Studentin im 1 Semester.

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

injektiv heißt doch

f (a, b, c)  =  f (x, y, z)  ==>  (a,b,c) = (x,y,z).

Hier gilt

f (a, b, c)  =  f (x, y, z)

(2b, 3c, 4a)  =  (2x, 3y, 4z)

also 2b=2x und 3c=3y und 4a=4z

also  (a,b,c) = (x,y,z)..

Surjektiv heißt: Für alle (x,y,z) aus ℝ x ℝ x ℝ

gibt es ein (a, b, c)  aus ℝ x ℝ x ℝ mit f (a, b, c)  =  (x, y, z) .

Dem ist so :  Wähle a=z/4 und b=x/2 und c=y/3.

Damit hast du auch schon f^(-1) (x,y,z) = (z/4 , x/2 ,y/3 ).

von 273 k 🚀

Vielen herzlichen Dank. Habs auf Anhieb verstanden. :-)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community