0 Daumen
68 Aufrufe

Aufgabe:

Eine Investition, man kennt den Liquidationserlös nach 5 Jahren, verzinsung bei 10% und Anschaffungszahlung. 


Problem/Ansatz:

Wie hoch müssen die Einzahlungsüberschüsse mindestens sein damit sich die Investition lohnt? (—> K0 auf 0 setzten)


Ich hoffe wirklich auf Hilfe, 

Es gibt keine zusätzlichen Beschreibungen dieser Aufgabe.

von

2 Antworten

+1 Daumen

a: Anschaffungszahlung

j: jährlicher Überschuss

e: Liquidationserlös


a = j/1,1 + j/1,12 + j/1,13 + j/1,14 + j/1,15 + e/1,15

⇒ j = \( \frac{161051 a - 100000 e}{610510} \)

von 6,2 k
+1 Daumen

a = Anschaffungspreis

e = Einzahlungen

L = Liquidationserlös


a= e*(1,1^5-1)/(0,1*1,1^5) + L/1,1^5

Löse nach e auf!

von 37 k

...was wiederum die Formel gibt, die in der Antwort von gestern steht, allerdings mit anderen Variablennamen.

Ich wollte damit nur sagen, dass man hier einfacher abzinsen kann per Formel.

Man spart damit ein wenig Zeit, wenn auch nicht viel.

Bei 100 Einzahlungen wäre die Zeitersparnis schon beträchtlich. :)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community