0 Daumen
119 Aufrufe

Aufgabe:

\( \left(\cos \left(20^{\circ}\right)+\sin \left(20^{\circ}\right) i\right)\left(\frac{1-\sqrt{3} i}{2}\right) 2 e^{i 45^{\circ}} \)

Angabe als komplexe Zahl.


Problem/Ansatz:

dies gibt ja 2e^i20° * e^i45° * e^i300°

Wenn ich jetzt 2e^i365° bekomme, muss ich da 5° nehmen? -> 2(cos(5°) + sin(5°)i)

z = 2(cos(5) + 2(sin(5))

\( \left(\frac{1-\sqrt{3} i}{2}\right) \) ergibt ja -60°, jedoch ist es im 4. Quadrant. -> +360° -> 300°.

Ist das richtig überlegt?

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Aloha :)

Die Aufgabe kannst du vollständig mit \(e\)-Funktionen schreiben:$$\cos(20^o)+i\sin(20^o)=e^{i\,20^o}$$$$\frac{1-\sqrt3\,i}{2}=\frac{1}{2}-\frac{\sqrt3}{2}\,i=\cos60^o-i\,\sin60^o=e^{-i\,60^o}$$Damit ist das Ergebnis:$$e^{i\,20^o}\cdot e^{-i\,60^o}\cdot2\cdot e^{i\,45^o}=2\,e^{i\,5^o}$$Zu deiner anderen Frage. Beim Argument der komplexen e-Funktion kannst du beliebig oft \(2\pi\) bzw. \(360^o\) addieren oder subtrahieren:$$e^{i(\varphi+n\cdot 2\pi)}=e^{i\varphi}\quad;\quad e^{i(\varphi+n\cdot 360^o)}=e^{i\varphi}\quad;\quad n\in\mathbb{Z}$$Daher ist \(e^{i\,365^o}=e^{i\,5^o}\).

von 79 k 🚀

ok, das habe ich verstanden: e^i365 -> 1 * e^i5


Soviel ich weiss, muss man ja den Korrekturwinkel hinzufügen bei bestimmten Quadranten. Wieso kann man hier einfach mit -60° weiterrechnen?... Am Schluss komme ich jedoc hschon auf die richtige Lösung, aber das macht noch nicht so Klick.

Den "Korrekturwinkel" brauchst du nur, wenn du das Argument der \(e\)-Funktion mit Hilfe der \(\arctan\)-Funktion ausrechnest:$$\varphi=\arctan\left(\frac{\text{Imaginärteil}}{\text{Realteil}}\right)$$Falls der Realteil \(<0\) ist, musst du \(180^o\) bzw. \(\pi\) als Korrekturwinkel addieren.

In deiner Aufgabe konnte man die komplexe Zahl direkt mit Sinus und Cosinus schreiben, daher war kein Korrekturwinkel nötig.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community