0 Daumen
151 Aufrufe

WhatsApp Image 2020-09-12 at 20.34.55.jpeg

Text erkannt:

\( \begin{aligned} & \frac{-4}{\sqrt{6} \cdot 3} \\=&-0,544331 \\ x &=\cos ^{-1}(-0,544331) \\ \alpha &=122,97 \end{aligned} \)

blob.png

Text erkannt:

\( = \)

Aufgabe:

von

"stimmen Sie meine Berechnung?"

Hast du schon mal den Besuch eines Deutschkurses in Erwägung gezogen?

Was genau war denn die ursprüngliche Aufgabe?

Was wir machen sollten steht im a); b) ; C)

3 Antworten

0 Daumen

α= 122,98° oder 237,02 °

von 4,4 k

ist es eine Frage?

Nein

cos(x)=cos(-x) es gibt also zwei mögliche Lösungen, wobei ich nur den ersten Zettel gelesen habe, der Rest war mir zu anstrengend. Warum soll ich mich mehr anstrengen, als der Fragesteller. Wenn der Bruch falsch war, wird auch der Winkel falsch sein. Doch es wurde falsch gerundet und es gibt wie gesagt zwei Winkel.

Was ist der Bruch?

Das, was oben links in der Ecke steht.

\( \frac{-4}{\sqrt{6}*3} \)

wieso sagen sie dass

-4/ √6*3 falsch ist

Ich habe nie gesagt, dass dieser Ausdruck falsch ist, ich habe gesagt, dass wenn er falsch ist, auch der von mir angegebene Winkel falsch ist. Ich habe ihn nicht kontrolliert. Was ich nachgerechnet habe, waren die daraus resultierenden Werte.

alles Klar danke

0 Daumen

a) Es müsste (nach deiner angestrebten Schrittfolge) wie folgt aussehen:

$$\begin{aligned} I&) \ 2x-3y+z&&=1 \\ II&) \ 3x+2y-4z&&=-1\\ \hline III&) \ 6x-9y+3z&&=3 &&&(3\cdot I) \\ IV&) \ -6x-4y+8z&&=2 &&&(-2\cdot II) \\ \hline V&) \ -13y+11z&&=5 &&&(III+IV) \\ &\Rightarrow y=-\frac{5}{13}+\frac{11}{13}z = \frac{1}{13} \cdot (-5+11z) \end{aligned} $$

Einsetzen in eine der beiden Ebenengleichungen (hier I):

$$2x-3\cdot(\frac{1}{13} (-5+11z))+z=1 \Rightarrow x=\frac{1}{26} (-2+20z)$$

Damit liegen alle Punkte G(x,y,z) mit $$x=\frac{1}{26}(-2+20z), \ y=\frac{1}{13}(-5+11z)$$ in beiden Ebenen E1 und E2 (also auf der Schnittgeraden).

Nun muss ein Richtungsvektor v der Schnittgeraden bestimmt werden, z.B. über Ermittlung zweier Punkte der Geraden, wie P1 (3,3,4) und P2 (-7,-8,-9), mit denen also v=(-10,-11,-13)T.

Dann ergibt sich mit dem gegebenen Punkt P (3,0,2) die zur Schnittgeraden parallele Gerade g, die den Punkt P beinhaltet mit:

$$g: x=\begin{pmatrix} 3 \\ 0 \\ 2 \end{pmatrix} + r\cdot \begin{pmatrix} -10 \\ -11 \\ -13 \end{pmatrix}, \ r\in \mathbb{R}$$

b) Es müsste (nach deiner angestrebten Schrittfolge) wie folgt aussehen:

Möglicher Normalenvektor zu E1 : n=(2,-3,1)T

Durch Verschiebung von P (3,0,2) über ein Vielfaches von n aus entstandene Punkte X: $$OX=\begin{pmatrix} 3 \\ 0 \\ 2 \end{pmatrix} + r\cdot \begin{pmatrix} 2 \\ -3 \\ 1 \end{pmatrix} \Rightarrow X \ (3+2r, -3r, 2+r)$$

Damit X in E1 liegt, muss erfüllt sein:

$$2\cdot (3+2r) -3 \cdot (-3r) + (2+r)=1 \Rightarrow 6+4r+9r+2+r=1 \Rightarrow 8+14r=1 \Rightarrow 14r=-7 \Rightarrow r=-\frac{1}{2}$$

Eingesetzt in X (nicht in die Schnittgerade der Ebenen!) ergibt das:

$$X \ (3+2r, -3r, 2+r)=X \ (2,\frac{3}{2}, \frac{3}{2})$$

c) Es wird meistens nur der kleinere der beiden Schnittwinkel angegeben (daher der Betrag in deiner Gleichung), da beide zusammen 180° ergeben, der andere also offensichtlich leicht zu berechnen ist.

Es gilt im Übrigen für deine Normalenvektoren

$$|n_1| = \sqrt{2^2+(-3)^2+1^2}=\sqrt{14}, \ |n_2|=\sqrt{3^2+2^2+(-4)^2}=\sqrt{29}$$

also auch für den kleineren der beiden Schnittwinkel (hier alpha genannt):

$$cos(\alpha)=\frac{|n_1\cdot n_2|}{|n_1|\cdot |n_2|}=\frac{4}{\sqrt{14}\cdot \sqrt{29}} \approx 0,19852 \Rightarrow \alpha=78,55°$$

von 2,1 k

Hallo

wieso haben Sie 4 für n1.n2

ich habe -4 gefunden

0 Daumen

Tut mir leid aber an deinen Rechnungen stimmt nix. Und du rechnest auch viel zu Kompliziert.


a) Gesucht ist eine Gerade g durch P parallel zur Schnittgeraden der beiden Ebenen.

[2, -3, 1] ⨯ [3, 2, -4] = [10, 11, 13]

g: X = [3, 0, 2] + r·[10, 11, 13]


b) Gesucht ist der Fußpunkt des Lotes von P auf E1.

[3, 0, 2] + r·[2, -3, 1] = [2·r + 3, - 3·r, r + 2]

2·(2·r + 3) - 3·(- 3·r) + (r + 2) = 1 → r = -0.5

L = [3, 0, 2] - 0.5·[2, -3, 1] = [2, 1.5, 1.5]


c) Gesucht ist der Schnittwinkel der beiden Ebenen

α = ARCCOS( |[2, -3, 1]·[3, 2, -4]| / (|[2, -3, 1]|·|[3, 2, -4]|) ) = 78.55°

von 354 k 🚀

Danke für Ihre Bemerkungen

ich habe wie euch gemacht und finde für

a)(3,0,2)+ r(10,-11,-13)

Dann hast du etwas verkehrt gemacht. Was kann ich dir gerade nicht sagen weil ich nicht weiß wie du auf deine Lösung gekommen bist.

(2 -3 1)*(3 2 -4)

-3*-4 - 1*2

2*-4 - 1*3

-3*3 - 2*2

12-2

-8-3

-9-4

Schau dir nochmals die genaue Berechnung des Kreuzproduktes an. Du hast da zweimal die Reihenfolge vertauscht.

[2, -3, 1] ⨯ [3, 2, -4]

= [-3·(-4) - 1·2, 1·3 - 2·(-4), 2·2 - (-3)·3]

= [12 - 2, 3 - (-8), 4 - (-9)]

= [10, 11, 13]

Ja stimmt

Danke

für den Schnittwinkel ich habe -4/√14*√29 gefunden

-0,19851

Wenn du davon noch den Betrag nimmst und den Arkuskosinus nimmst, kommst du auf das richtige Ergebnis.

ich finde 101°

Dann hast du nicht den Betrag genommen. Es gibt zwei Winkel beim Schnitt zweier Ebenen. Man gibt eigentlich immer den kleineren der beiden Winkel an. Du hast hier den größeren Angegeben.

Ja

schon gefunden : ) DANKE

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community