+2 Daumen
1,6k Aufrufe

Hallo Mathefreunde,

dass man in diesem Forum Mathe-Fragen anonym stellen kann, wird von mir absolut befürwortet!

Die Möglichkeit, auch Antworten anonym einzustellen, sehe ich allerdings etwas kritisch:

Wenn auf eine seriöse Frage wie in https://www.mathelounge.de/76725/inverse-matrix-modulo-m-mit-dem-chinesischen-restsatz#a76774 gestellt eine Antwort wie

"Hättest Du besser aufgepasst, müsstest Du nicht auf einer ****** Seite wie dieser Antwort suchen."

gegeben wird, frage ich mich, ob es sinnvoll ist, dass auch Anworten anonym gegeben werden können.

Wie seht Ihr das?

Besten Gruß

von 32 k
In dem verlinkten Thread ist nur ein Kommentar von Anonym auf die Frage zu sehen.

Wurde die kritisierte Antwort gelöscht oder meinst du allen ernstes diese sinnvolle Rückfrage?
Hallo,

  ich sehe eh´ keinen Sinn in der Bezeichnung " anonym ". Wenn " anonym " fragt und " anonym "
antwortet, eventuell nicht unterscheidbar von einem weiteren " ananoym " sind Zuordnungen
viel schwieriger und erschweren es den Überblick zu behalten.
  In einem weiteren Forum indem ich mich manchmal aufhalte hat jeder seinen
selbstgewählten Namen. Dies ist besser. Irgendwelche Nachteile sind dadurch
nicht entstanden.

  mfg Georg
Beleidigende… Antworten sind selbstverständlich bald nicht mehr sichtbar, wenn sie gemeldet werden. Du kannst dich an das Zitat hier halten.
@georgborn: Dass "anonym" sich einen Namen wählen kann, ist in Planung. Dies erfordert jedoch etwas mehr Änderungen am System und wird wahrscheinlich in 2014 umgesetzt.
@ Anonym:

Nein, diese sinnvolle Rückfrage meine ich natürlich nicht. Offensichtlich wurde die von mir monierte "Antwort" schon gelöscht :-)

Für alle Leser: Das Thema "Anonymität" wurde durch die Einführung einer Gast-ID verbessert. Siehe News-Meldung vom 20.02.2014.

Schöne Grüße
Kai

Hallo Kai,

  " Gast " klingt schöner als " anonym ". Die Umgestaltung hat sich bewährt.
mfg Georg

6 Antworten

+2 Daumen
 
Beste Antwort

Hi Brucybabe,

danke für deine Frage. Wie du weißt, ist Mathelounge eine offene Plattform, wo jeder sein Wissen preisgeben und anderen helfen kann. Um auch denen die Möglichkeit zu geben, die keine E-Mail-Adresse haben oder diese nicht angeben möchten, kann anonym geantwortet werden.

Leider kommt es durch den Mantel der Anonymität gelegentlich zu "Missbrauch", wie in deinem Beispiel gezeigt. Beleidigungen, Spam oder dergleichen wird recht effektiv mit dem Button "Spam melden" unterbunden. So erhalten wir eine Nachricht, löschen den Beitrag und sperren ggf. die IP-Adresse des Übeltäters.

31.12.2013, 08.50 Uhr, nur noch 15 Std 10 min bis Neujahr!

Beste Grüße, guten Rutsch!
Kai

von 8,9 k
Vielen Dank Kai!

Auch Dir einen guten Rutsch ins Neue!
Dank auch an georgborn und Legen...Där für ihre Antworten!
+2 Daumen
Es kommen sehr viele gute Antworten von 'Anonym'.
Ausserdem sind die wenigsten von den registrierten Usern mit ihren Namen in diesem Forum aktiv.
Wenn Fragen Anonym gestellt werden dürfen, dann spricht nichts gegen 'anonyme' Antworten.

Irgendwer sieht ja meist schon, wenn ein 'Kommentar' oder Spam als Antwort reinkommt.
von 152 k

Aktuell sind 1536 von 20856 Antworten durch anonyme Besucher eingestellt, also ca. 7,4 %.

Schön, dass da mal eine Zahl vorhanden ist.

Recht häufig sind das halt Antworten auf Fragen, die lange rumlagen, weil sie nicht in die Kernkompetenz oder zu den Lieblingsfragen (?) der Leute gehören, die hier 'registriert' Fragen beantworten. Darum sehr hilfreich.
+1 Daumen
Hallo,

ohne die Antworten der unregistrierten würden vermutlich viel mehr Fragen unbeantwortet bleiben.
von 11 k
Hallo gorgar,

  Zitat " würden vermutlich viel mehr Fragen unbeantwortet bleiben. " Warum ???

  Hat ein Antwortgeber die Furcht sich mit seiner Antwort zu blamieren ? Alles halb so wild.
Ist meinen Erfahrungen nach doch alles nur ein Sturm im Wasserglas.

  Auch wenn ich hier eine Antwort gebe die sich nachträglich als falsch herausstellt habe
ich keine Probleme mit einer Korrektur.

  mfg Georg
@Georg: Warum? Ganz einfach, weil nun einmal sehr viele Fragen von unregistrierten Benutzern beantwortet werden. Oft sind das sehr spezielle Fragen, die tagelang liegen bleiben, weil entweder die Kapazität oder das Wissen der Registrierten nicht ausreicht.

@Brucybabe: Gern wie immer! ;-)
+1 Daumen
Hallo,

  ich sehe eh´ keinen Sinn in der Bezeichnung " anonym ". Wenn " anonym " fragt und " anonym "
antwortet, eventuell nicht unterscheidbar von einem weiteren " ananoym " sind Zuordnungen
viel schwieriger und erschweren es den Überblick zu behalten.
  In einem weiteren Forum indem ich mich manchmal aufhalte hat jeder seinen
selbstgewählten Namen. Dies ist besser. Irgendwelche Nachteile sind dadurch
nicht entstanden.

  mfg Georg
von 88 k
+1 Daumen
Ich sehe keinen Grund wieso dies nicht sinnvoll sein sollte, Antwort ist Antwort, ob sie anonym ist oder nicht. Dieses Forum ist ja letzt endlich für Leute da, die Mathefragen haben, auf die sie eine hilfreiche Antwort suchen. Für die Fragenden ist es doch völlig egal, ob sie von einem Member oder nicht.

Es wäre aber trotzdem schön, wenn sich auf die Anonymen einen Nicknamen geben können.

mfg legendär
von 4,8 k
+1 Daumen
Hallo Brucybabe,

würde man den freien Zugang für anonyme Poster erschweren, so wäre dies ein "die Gesamtwohlfahrt verminderndes Markthemmnis".

Der Traffic ("Umsatz") würde sich folglich verringern. Der unkomplizierte Zugang zu mathelounge.de führt ja auch zu einem Nutzerstrom weg von etablierten Portalen hin zu mathelounge.de. Der geneigte Physiker würde sich das als Potentialgefälle im "Nutzer-Portal-Raum" vorstellen.

Wirtschaftstheoretisch ist der höchste "Umsatz" (also Traffic) wünschenswert, um die größte Verwirklichung vorhandenen Verwirklichungspotentials zu erzielen. Der Widerstand für die Wissensweitergabe sollte möglichst gering sein. Der geneigte Physiker wünscht sich hier einen möglichst hohen Wissens-Leitwert.

Ich schätze, dass 90% der anonymen Nutzer für den Seitenbetreiber (das ist glaub' ich Kai) gar nicht anonym sind, da sich ihre IP-Adressen nicht ändern oder sie keinen Anlass sehen, ihre IP-Adressen zu anonymisieren. Wenn mich nicht alles täuscht, müsste Kai sogar in der Lage sein, die Nutzer zu lokalisieren. Insofern bestünde bei sehr rechtswidrigen Texten die Möglichkeit der Rückverfolgung.

Solche Postings kommen meines Erachtens auch zu 90% von Personen, denen nicht zuzumuten ist, dass sie besondere Anonymisierungsvorkehrungen treffen könnten. Die Spam-Melden-Funktion sorgt zudem für einen effektiven Selbstbereinigungsmechanismus des Portals.

Noch Fragen? ;)

MfG

Mister
von 7,7 k
Danke Mister, für die sehr informative Antwort!

Ich war wohl etwas über das Ziel hinausgeschossen :-)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
+2 Daumen
6 Antworten
Gefragt 4 Jul 2015 von ullim 24 k

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...