+2 Daumen
11,1k Aufrufe

Hi,

es gibt hier im Forum ca. 1000 unbeantwortete Fragen, teils vor mehr als einer Woche oder mehr gestellt. Die Lösung interessiert keinen mehr wie man an den Reaktionen sieht. Kann man diese Fragen nicht löschen. Beantwortet werden sie ja auch nicht mehr.

von 23 k

Zumindest Fragen von unregistrierten Teilnehmern sollten nach 10 Tagen verschwinden, wenn sie bis dahin unkommentiert oder unbeantwortet blieben.

Fragen registrierter Teilnehmer verdienen nach 10 Tagen eine Rückfrage (eventuell automatisch - gibts bei einem anderen Forum), ob die Frage noch einer Lösung bedarf und - falls diese Rückfrage nicht positiv oder garnicht beantwortet wird: LÖSCHEN!

In gewisser Weise soll ja für einen Fragesteller die Möglichkeit bestehen, bevor er die Standardfrage der Woche (die sich im Jahresrhythmus wiederholt) zum hundertsten Male ins Internet verewigt, erst mal zu schauen, ob es nicht bereits Antworten dazu gibt.

Blöd, wenn dann der Suchalgorithmus ~zig ähnliche Fragen hochspült --- aber keine einzige brauchbare Antwort.

Duplikat:

Hallo Mathelounge;

Ich hab eine kurze Frage über die Fragen die vom Jahre 2012 sind. Es ist nämlich so, dass die Aufgaben der 2012 glaube ich nicht mehr nutzbar ist. Könnten die nicht gelöscht werden?

Mit herzlichen Grüssen;

Kesra Nergiz

-----

Warum stören dich die 15 offenen Fragen aus 2012? Oder meinst du allgemein alle, also auch die Beantworteten? Wenn ja, wozu löschen?

Ich meine alle von 2012 die aber nicht beantwortet sind, weil ich glaube die braucht man nicht mehr :-/

Hmm und warum braucht man die offenen Fragen aus 2013 dann? :)

Das weiss ich nicht, aber finde es nicht so nützlich wenn soooo alte Fragen noch hier im Forum bleiben und die kein Antwort haben. Da hat man auch bisschen Mühe neue Fragen finden zu können.

Ok, damit bist du hier nicht alleine, wie pleindespoir schon geschrieben hat gab es die Diskussion bereits ein paar mal.

Neue und aktuelle Fragen erscheinen doch immer am Anfang bei "Offenen Fragen".

Ja die neusten Fragen findet man schon im Offenen Fragen. Aber die anderen Fragen von ganz früheren ist jetzt glaube ich nicht mehr so brauchbar. ^^Denke ich^^

6 Antworten

+3 Daumen

Wir hatten 2013 bereits bei einer Aufräumaktion die Diskussion, wie mit offenen Fragen verfahren werden soll.

Zitat: "...weshalb sollte eine Mathefrage geschlossen werden, die korrekt gestellt wurde und ihre Berechtigung hat? Vielleicht kommt in den nächsten Monaten ein Experte auf dem Gebiet der entsprechenden Frage vorbei und kann sie dann korrekt beantworten..."

Man muss sich vor Augen führen, dass eine Mathefrage nicht nur einmal auftaucht und zumeist nicht nur das Interesse einer Person vorliegt. Für den Moment der Fragestellung interessiert sich vielleicht nur der Fragesteller dafür, in einigen Monaten hat jedoch jemand auf dieser Welt das gleiche oder ein ähnliches Problem. Daher macht es überaus Sinn, auch alte Fragen zu beantworten.

Offene Mathefragen können keine "alten" Fragen. Sie sind zeitlos.

Mit dem Argument der Zeitlosigkeit der Mathematik sowie dem Argument, dass jedes Matheproblem nicht nur ein Problem des Einzelnen ist, werden unbeantwortete Fragen weiterhin in der Liste der offenen Fragen bleiben, solange bis jemand eine passende Antwort findet.

Offene Fragen können hingegen bei folgenden Gründen geschlossen werden (das Schließen können Redakteure durchführen):

• erledigt (meist wird hier ein Kommentar in eine Antwort umgewandelt)
• fehlende Angaben
• fehlerhafte Angaben
• zu viele Aufgaben (Schreibregeln)

Beste Grüße
Kai

von 8,2 k

Hallo Kai,
du kannst dir doch sicherlich anzeigen lassen nach welchem
Zeitpunkt eine Frage beantwortet wird.

Zur Verdeutlichung ( angenommene Zahlen )
50 Fragen werden am 1.Tag beantwortet
5 Fragen am 2 Tag
1 Frage noch am 3.Tag

1 Frage in den letzten Jahren wurde nach 2 Wochen noch beantwortet
Kennst du die realen Zahlen ?

Kommt nichts Besseres dabei herum können Fragen
auch nach 4 Wochen gelöscht werden.
Vielleicht noch nach einer Nachfrage an den Fragesteller.
" Besteht noch Interesse an der Beantwortung ? Sonst Löschung "

mfg Georg

hier die älteste unbeantwortete Frage:

https://www.mathelounge.de/1218/berechnen-der-multiplikatoren-differentialrechnung

kann jeder sehen und gerne beantworten ...

Die von georgborn gestellte Frage ist doch sehr sinnvoll. Wieviele alte Fragen werden denn überhaupt noch beantwortet. Über die Beantwortung dieser Frage kannst Du Deine eigene Argumentation überprüfen. Werden z.B. Fragen die älter sind als ein Monat nicht mehr beantwortet sind ja wohl nur die Fragen zeitlos aber nicht die Antworten, denn Antworten gibt's ja dann nicht

Im Forum gibt es Fragen aus dem Jahr 2012. Wenn Du mir die Statistik zur Verfügung stellst, kann ich Dir berechnen wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass solch eine Frage beantwortet wird oder Du machst es selber.

Nach meiner Erfahrung ist es eher so, dass Fragen die eine Woche alt sind keinen mehr interessiert. Weder den Fragesteller, wenn er nach einer Woche eine Antwort bekommt noch die, die Fragen beantworten.

Ich beantworte manchmal ältere Fragen und bekomme null Response. Egal ob das eine schwere oder leichte Frage ist. Das letzte Beispiel ist eine Frage die in der Internationalen Mathematik Olympiade mal gestellt wurde. Ich habe eine längere Zeit darüber nachgedacht und dann beantwortet. Und dann? Kein weiteres Interesse.

Außerdem habe ich nochmal nachgezählt. Es sind in der Tat 3000 unbeantwortete Fragen.

+3 Daumen

Es wäre (eigentlich) gut wenn die alten unbeantwortete Fragen gelöscht werden. Aber natürlich sollte man dies den Leuten die diesen Fragen gestellt haben mal kurz fragen ob sie dies möchte. Falls ;;JA!'' Dann sollten dies gelöscht werden. Es sind nämlich auch Fragen wie ich gesehen habe noch von 2013 und so... Ich denke, dass die Mitglieder die dies damals gefragt haben nicht mehr brauchen. Oder? Weil mir ausgesehen brauchen die Mitglieder die diese Fragen gestellt haben nicht mehr oder sie sind für ihnen erklärt.

Mit freundlichen Grüssen;

Nergiz Kesra

von
+2 Daumen

Ich fände es auch sinnvoll die Menge der "alten Fragen" übersichtlich zu halten.

Nach einer gewissen Zeit ( 2 Wochen ? ) sollten unbeantwortet und unmommentierte

Fragen raus, eventuell mit Nachricht an die Fragestellerin, dann kann sie ggf.

die Sache nochmal neu oder anders formuliert reingeben.

von 152 k

"Nachricht an die Fragestellerin"

Warum sollen nur die Mädchen gefragt werden ?

Ich protestiere gegen dieses Vorgehen unter Bezug auf Art. 3 GG  !!!

+2 Daumen

Das Löschen alter Fragen ist hier bereits mehrfach andiskutiert worden.

Bisher ist der Speicherplatz vermutlich noch nicht teuer genug, um da was zu machen - aber grundsätzlich gebe ich Dir recht, dass mindestens 2000 Fragen hier im Orbit umherschwirren, die völlig substanzfrei sind.

Hinsichtlich der Findbarkeit gelöster Anfragen ist das sicherlich ziemlich hinderlich - falls überhaupt jemand danach schaut, ob seine Frage schon jemand anders gestellt hat. Üblicherweise schlagen hier gleiche Fragen in Forum ein wie Stare in den Wingert.

Die "brachen" könnten dann schon verschwinden - insbesondere wenn sie von nichtregistrierten Gästen sind, die nie wieder ins Forum schauen und selbst wenn jemand versehentlich antworten würde, bekämen die das ja garnichtmehr mit.

von 14 k
Ich denke es sollten mindestens die Fragen gelöscht oder geschlossen werden, die fehlerhaft, unvollständig oder gegen die Schreibregel verstoßen.
Manche "offene" Fragen sind als Kommentar schon beantwortet und sollten ebenfalls geschlossen werden.
Das bedeutet aber auch redaktionellen Aufwand. Damit dieser bewältigt wird braucht es User die Lust dazu haben und vor allem aber auch die entsprechenden Rechte. Insbesondere auch ein wenig Kompetenz in mathematischen Grundlagen um diese Fragen auszusortieren sollte vorhanden sein.
Was die restlichen offenen Fragen betrifft....solange es keine Anreize gibt diese zu beantworten wird sich bezüglich ihres Status denke ich nicht viel ändern.

@Yakyu:

Es wurden bis einschließlich Februar 2014 alle Fragen, die als unvollständig identifziert wurden (oder gegen die Schreibregeln verstießen) geschlossen/gelöscht. Kommentare wurden als Antworten umgewandelt, soweit das sinnvoll war.


https://www.mathelounge.de/38008/aufraumzeit-welche-offenen-fragen-sollen-geschlossen-werden


Grüße

"selbst wenn jemand versehentlich antworten würde, bekämen die das ja garnichtmehr mit."

Doch, auch anonyme Fragesteller geben meist ihre E-Mail an und erhalten bei Aktivitäten zur Frage eine E-Mail.


"redaktionellen Aufwand. Damit dieser bewältigt wird braucht es User die Lust dazu haben und vor allem aber auch die entsprechenden Rechte"

Alle Moderatoren und Redakteure können Fragen jederzeit editieren oder als unvollständig etc. schließen (Redakteure).

@Unknown: Danke für die Rückmeldung, dann ist das ja schon mal klar :).

0 Daumen
es gibt hier im Forum ca. 1000 unbeantwortete Fragen,  teils vor mehr als
einer Woche oder mehr gestellt. Die Lösung interessiert keinen mehr wie
man an den Reaktionen sieht. Kann man diese Fragen nicht löschen.
Beantwortet werden sie ja auch nicht mehr.

- ich schlage vor unbeantwortet gebliebene Fragen automatisch nach 30 Tagen
zu löschen.

In gewisser Weise soll ja für einen Fragesteller die Möglichkeit bestehen,
bevor er die Standardfrage der Woche  ( die sich im Jahresrhythmus wiederholt)
zum hundertsten Male ins Internet verewigt, erst mal zu schauen,
ob es nicht bereits Antworten dazu gibt.
Blöd, wenn dann der Suchalgorithmus ~zig ähnliche Fragen hochspült ---
aber keine eine einzige brauchbare Antwort. 

Natürlich werden immer wieder dieselben Fragen gestellt. Experten wissen es :
in den Mathebüchern steht ja auch immer dasselbe. Im Leben wiederholt sich halt
einiges nach dem Motto " Und täglich grüßt das Murmeltier " ( Film ) .

Ich bin nicht dafür Fragestellende im größeren Maß auf bereits existierende oder
ähnliche Fragen  zu verweisen. Und zwar auch aus Eigennutz.

Von meiner Seite könnten noch mehr Fragen eingestellt werden. Ich bin auch zu meinem
eigenen Zeitvertreib im Forum. Manchmal gibt es mir zu wenig Fragen.

von 83 k

" Manchmal gibt es mir zu wenig Fragen."

... womit das Problem ja so gut wie gelöst sein dürfte - georg beantwortet einfach mal schnell die 1000 offenen Fragen!

Warum hat er das denn nicht schon längst getan ?

Und warum hast du, P., nicht längst wenigstens 100 Fragen beantwortet und damit Tatkraft, Vorbildhaltung

kritiklos gezeigt?

georg beantwortet einfach mal schnell die 1000 offenen Fragen!
Warum hat er das denn nicht schon längst getan ?


Weil die Beantwortung wahrscheinlich keinen mehr interessiert.

Dann könnte man diese Fragen ja wohl löschen ...

0 Daumen

Hallo,

meiner Meinung nach sollte es keinerlei Löschung von Fragen allein aufgrund der Dauer ihrer Unbeantwortetheit erfolgen.

Dies entspricht auch dem Diskussionsausgang dieser Frage in der Vergangenheit :)

MfG

Mister

von 7,3 k

PS: Diese Frage kommt interessanterweise immer wieder auf. Sie wird gewissermaßen als Wiederholung ihrer selbst gestellt.

Der Grund, dass sie immer wieder gestellt wird, obwohl sie in der Vergangenheit bereits gestellt wurde, offenbart das Nutzerverhalten, mit dem man rechnen muss, nämlich, dass der Nutzer sich typischerweise eine personalisierte Behandlung seiner spezifischen Fragestellung wünscht.

Vielleicht könnte man die Löschung alter Fragen über zu "Lösch-Redakteuren" berufenen Moderatoren organisieren. Diese User mit dem Rang "Lösch-Redakteure" sollten sich aber sehr gut einschätzen können, nämlich in der Hinsicht, ob sie die Löschwürdigkeit einer alten Frage selbst überhaupt beurteilen können. (Wer Mathematik nur bis zur 10. Klasse erklären kann, sollte zum Beispiel nicht über die Löschung alter Abituraufgaben entscheiden.) Es sollte auch nicht nur eine einzige Lösch-Meinung zur Löschung führen können, sondern immer mehrere (vielleicht zum Beispiel immer mindestens 3?).

Man könnte einen Unterausschuss von demokratisch gewählten Löschredakteuren nach EU-Vorbild zu bilden:

Das Löschen eines Beitrags erfolgt nach Beschluss durch einfache Mehrheit des Löschausschusses. Zusätzlich muss die Löschung jedoch vor Ausführung durch ein Kontrollrat, der aus mindestens 12 Mitgliedern,die nachweislich mindestens 10 unbeantwortete Fragen über 30 Tagen Alter gepostet haben, genehmigt werden.

Ein weiteres unabhängiges Organ, das aus nichtregistrierten Fragestellern gebildet wird, überwacht die korrekte Arbeit des Löschungsausschusses und des Kontrollrates, um allfällige Unregelmässigkeiten aufzudecken.

Sollte dies der Fall sein, wird der Vorgang dem Senat zu Entscheidung, der aus den 7 dienstältesten Forenmitgliedern zu bilden ist, zur Entscheidung vorgelegt.

Einfacher gehts ja nun wirklich nicht, oder ?

Ich schlage vor, nun letztlich ein allerletztes Organ einzurichten, mit der Aufgabe, nun wirklich alle

diesbezüglichen Vorgänge ( pleindespoir ) zu überwachen. Selbstverständlich gehört da auch ein

energischer, tatenfreudiger, -lustiger ( ? ) Vorsitzender dazu, den die EU bstimmt( s. oben ). Das

wäre was für pleindespoir!

Um die Sache mal zu testen habe ich einige Fragen aus 2012 und 2013 beantwortet umd zu sehen, welches Interesse an solchen Antworten wirklich besteht. Bislang ist das Ergebnis wie erwartet, NULL Interesse. Weder der Fragesteller noch sonstige Forenmitglieder interessiert das.

Insofern stimmt die Argumentation von Kai nicht.

@ullim: Ich habe auch mit dem Account Matheretter viele aktuelle Fragen beantwortet, bei denen es nie eine Reaktion gab. Daher "stimmt die Argumentation von (ullim) nicht" ;-)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
2 Antworten
+1 Punkt
3 Antworten
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...