0 Daumen
149 Aufrufe

Meine Funktion strebt gegen die Zahl 3:

\( \lim \limits_{x \rightarrow 3}\left(\frac{6 x+36}{x^{2}-9}\right) \)

L'Hospital könnte ich (soweit ich weiß) nicht anwenden. Wenn ich die Funktion nun aber gegen unendlich laufen lasse, hätte ich eine ∞/∞-Situation und könnte deshalb den Nenner und Zähler ableiten:

\( \lim \limits_{x \rightarrow ∞}\left(\frac{6}{2x}\right) \)

Wenn ich nun wieder für den Limes die 3 einsetze, wäre das Ergebnis 1. Ist dies möglich oder brauche ich einen anderen Lösungsweg (weil das ganze gar keinen Sinn ergibt)? Wie wäre es sonst möglich? Meine originelle Funktion sah so aus:

\( \lim \limits_{x \rightarrow 3}\left( \frac{x+3}{x-3}-\frac{x^{2}+27}{x^{2}-9} \right)\)

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Unbenannt.PNG

Text erkannt:

\( \frac{x+3}{x-3}-\frac{x^{2}+27}{x^{2}-9}= \)
\( =\frac{(x+3)(x+3)}{(x-3)(x+3)}-\frac{x^{2}+27}{x^{2}-9}= \)
\( =\frac{x^{2}+6 x+9-x^{2}-27}{x^{2}-9}= \)
\( =\frac{6 x-18}{x^{2}-9}=\frac{6 \cdot(x-3)}{(x+3) \cdot(x-3)}=\frac{6}{x+3} \)
\( \lim \limits_{x \rightarrow 3} \frac{6}{x+3}=1 \)

mfG


Moliets

von 24 k

Der letzte Schritt macht viel mehr Sinn als meine Idee, vielen Dank!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community